Der Check zur Winterpause

Mannschaft im Bilde: "Streben eine Erweiterung im Trainerteam an"

12. Januar 2022, 17:01 Uhr

Timo Kapale vom TuS Lipperreihe

Es ist geschafft. Trotz der Umstände mit und wegen Corona konnte die Hinrunde zum Großteil absolviert werden. Auch in dieser Pause durchleuchten wir die Teams in den einzelnen Ligen. Heute schauen wir auf den TuS Lipperreihe. Der Fußballclub aus dem Lipperland belegt in der Bezirksliga Staffel 3 den 5.Tabellenplatz und holte aus  13 Partien  25 Punkte. Dabei schoss das Team von Cheftrainer Frank Fulland in den dreizehn Partien 33 Tore und musste auf der anderen Seite  nur 10 Gegentore hinnehmen. Wir sprachen mit Torwarttrainer Timo Kapale über die aktuelle Serie und blickten etwas in die Zukunft.

FubaNews: Wie zufrieden bist du mit der bisherigen Saison. Was war gut und was muss besser werden?

Timo Kapale: Mit dem bisherigen Abschneiden können wir zufrieden sein. Vor allem in den letzten 4,5 Wochen waren wir sehr gut unterwegs. Der Saisonstart verlief sehr schleppend, das haben wir in dem Maße nicht erwartet, da die Mannschaft in der Corona-Pause viel gemacht hat und einen fitten Eindruck zum Start hinterließ. Aber wir sind nur wieder sehr langsam und schwerlich in unseren Rhythmus gekommen. Erst mit zunehmendem Saisonverlauf wurde das insgesamt besser.

Gut war, dass wir in nahezu allen Spielen eine gute Ordnung auf dem Platz hatten und als Mannschaft gut gegen den Ball gearbeitet haben. Auch die Mentalität passt in der Mannschaft da wir wie erwähnt gerade zu Beginn der Saison Probleme hatten, wo wir uns viele Dinge erst wieder neu erarbeiten mussten. Verbesserungspotential haben wir in allen Bereichen. Es kommt einem zwar nicht so vor aber durch Corona haben 80% der Mannschaft noch keine volle Senioren Saison gespielt. Das letzte volle Spieljahr hatten sie in der A-Jugend. In der Rückrunde wollen wir an den Offensivabläufen arbeiten, die Mannschaft taktisch weiterentwickeln und versuchen alle Spieler auf ein gutes körperliches Niveau zu bringen. 


Wir wollen in jedem Fall den guten Eindruck der Hinrunde bestätigen. Die Gespräche mit den Spielern im Dezember haben gezeigt, dass alle den maximalen, sportlichen Erfolg anstreben. Daher wollen wir unabhängig vom Gegner in jedem Spiel punkten. Sind wir mental und körperlich auf der Höhe und treten als Mannschaft geschlossen auf, ist das durchaus möglich.

FubaNews: Wird es im Winter personelle Veränderungen (Zu- oder Abgänge) bei euch geben?

Timo Kapale: Im Grunde sind wir keine Freunde von Winter Zu- oder Abgängen. In diesem Jahr hat es sich aber so ergeben, dass die Spieler Dominik Wehmeyer, Leon und Timo Wartanian auf uns zugekommen sind und sich umorientieren möchten. Allen drei Spielern konnten wir nicht die Einsatzzeiten ermöglichen die sie sich gewünscht haben. Von daher können wir es nachvollziehen bedauern es aber auch sehr, da sie sich stets verlässlich in den Dienst des Vereins gestellt haben. Wir wünsche allen drei alles Gute und die Tür steht für sie jederzeit offen!

Auf der Zugangsseite können wir dafür einen Spieler begrüßen, der beruflich die letzten zwei Jahre nicht in Ostwestfalen war und nun seinen Wohnsitz wieder hier in die Gegend verlegen wird. Yannik Hohlweck ist ein körperlich sehr starker Spieler der im Jugendbereich mit Lipperreihe und Oerlinghausen überkreislich gespielt hat und zuletzt mit der Mannschaft in der A-Jugend Landesliga aktiv war. Ihn werden wir Schritt für Schritt wieder integrieren. Darüber hinaus wird Niclas Fulland wieder intensiver einsteigen, nachdem er beruflich die letzten Monate sehr eingespannt war. Die Langzeitverletzten Maurice Schulz und Andreas Benzel stehen bereits seit Anfang November wieder im vollen Trainingsbetrieb und kamen bereits zu Kurzeinsätzen. Bleiben sie fit haben wir im offensiven Bereich nochmal weitere Optionen.

FubaNews: Welche Highlights gab es für dich in der bisherigen Saison?

Timo Kapale: Ein besonderes Saison-Highlight kann ich nicht benennen. Insgesamt ist die Entwicklung der Mannschaft positiv - auf und neben dem Platz. Darüber hinaus blüht unser spielender Co-Trainer Marco Weigmann in seiner Rolle immer mehr auf. Ist er fit, bleibt er auf dem Platz unersetzlich. Er bereitet als Co. dazu noch einzelne Einheiten bzw. ganze Trainingswochen vor und gibt der Mannschaft konkrete Ideen und Lösungen an die Hand. Er trägt einen großen Anteil am guten, bisherigen Saisonverlauf.

FubaNews: Verlängert du bzw., euer Trainer bei euch über den Sommer hinaus?

Timo Kapale: Unsere Mannschaft ist jung, erfolgshungrig und sehr wissbegierig. Diese Entwicklung wollen wir durch weiteren Input von außen fördern. Daher streben wir eine Erweiterung im Trainerteam an, worüber die Mannschaft im Bilde ist. Über Personalien werden wir zu gegebener Zeit berichten.

Kommentieren