Kreisliga B Süd

"Wir laufen unseren eigenen Ansprüchen meilenweit hinterher"

13. Mai 2022, 14:05 Uhr

Die Saison ist auf der Zielgeraden und nun geht es in die heiße Phase. Dabei gehen die ersten beiden Spiele bereits heute Abend über die Bühne. Aber auch am Samstag und Sonntag gibt es Fußball in der Kreisliga B Süd.

13.05.2022 18:30 FC Germete-Wormeln 03 II : SSV Würgassen II

Die Ausbeute der letzten Spiele, in denen der Reserve des FC Germete-Wormeln 03 nicht ein Sieg gelang, ist mager. Klappt die Trendwende gegen die Zweitvertretung von SSV Würgassen? Jüngst brachte der TuS 1910 Willebadessen Germete-Wormeln II die 13. Niederlage des laufenden Fußballjahres bei. Mit einem 3:3-Unentschieden musste sich Würgassen kürzlich gegen den FC Peckelsheim-E-L II zufriedengeben. Im Hinspiel fand sich beim Stand von 1:1 kein Sieger. Wird es im Rückspiel anders?

Der FC G-W II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die Auftritte vor heimischer Kulisse können sich sehen lassen. Sechs Siege, ein Remis und nur drei Niederlagen verbreiten Optimismus bei den Blau-Weißen. Die Leistungssteigerung der Gastgeber lässt sich in der Rückrundentabelle ablesen, wo der FC Germete-Wormeln 03 II einen deutlich verbesserten fünften Platz einnimmt. Die Hinserie schloss man auf Rang 14 ab. Mit 27 ergatterten Punkten steht Germete-Wormeln II auf Tabellenplatz elf. Mit dem Gewinnen tat sich der FC G-W II zuletzt schwer. In vier Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

Auswärts ist der Knoten noch nicht geplatzt: Erst acht Punkte holte SSV. Rot-Weiße hat 20 Zähler auf dem Konto und steht auf Rang 14. In der Verteidigung der Gäste stimmt es ganz und gar nicht: 64 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Die Bilanz von SSV Würgassen II nach 24 Begegnungen setzt sich aus fünf Erfolgen, fünf Remis und 14 Pleiten zusammen. Zuletzt lief es recht ordentlich für Würgassen – sieben Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

13.05.2022 18:30 SG Nörde/Ossendorf : SV Preußen Daseburg

Am kommenden Freitag um 18:30 Uhr trifft die SG Nörde/Ossendorf auf den SV Preußen Daseburg. Nörde/Ossendorf trennte sich im vorigen Match 0:0 vom SSV SW Herlinghausen. Letzte Woche siegte der SVD gegen den VfR Borgentreich II mit 2:1. Somit nimmt Daseburg mit 26 Punkten den zwölften Tabellenplatz ein. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften mit einer Punkteteilung (2:2) begnügt.

Die Auftritte vor heimischer Kulisse können sich sehen lassen. Sechs Siege, zwei Remis und nur drei Niederlagen verbreiten Optimismus bei der SGN/O. Nachdem die Spielgemeinschaft die Hinserie auf Platz elf abgeschlossen hatten, legte man im Verlauf eine Schippe drauf. In der Rückrundentabelle belegen die Gastgeber aktuell den sechsten Rang. Die Saison der Ossendorfer verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt hat die SG Nörde/Ossendorf acht Siege, sieben Unentschieden und acht Niederlagen verbucht. Zehn Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für Nörde/Ossendorf dar.

Auswärts drückt der Schuh – nur neun Punkte stehen auf der Habenseite des SV Preußen Daseburg. Nach 22 absolvierten Begegnungen stehen für die Daseburger acht Siege, zwei Unentschieden und zwölf Niederlagen auf dem Konto.


"Erst mal müssen wir heute gut überstehen, dann müssen wir Samstagabend die Hochzeit überstehen und dann kann ich es genau sagen, ob alles gut gelaufen ist oder nicht. Ziel wäre natürlich übers Wochenende mindestens vier Punkte zu holen, das wär schon mal ein Erfolg", so SVD Trainer Conny Hilsmann. 

13.05.2022 19:00 FC Peckelsheim-E-L II : SG Siddessen/Niesen

Nach elf sieglosen Ligaspielen in Serie will die SG Siddessen/Niesen gegen die Reserve des FC Peckelsheim-E-L dem Negativtrend ein Ende setzen und wieder die volle Punktezahl einfahren. Zuletzt spielte Peckelsheim II unentschieden – 3:3 gegen SSV Würgassen II. Auf heimischem Terrain blieb Siddessen am vorigen Sonntag aufgrund der 0:7-Pleite gegen den FC Westheim-Oesdorf ohne Punkte. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Die SG S/N hatte mit 4:0 gesiegt.

Die Heimbilanz des FC PEL II ist ausbaufähig. Aus zwölf Heimspielen wurden nur zwölf Punkte geholt. Die Leistungssteigerung der FC´ler lässt sich in der Rückrundentabelle ablesen, wo das Heimteam einen deutlich verbesserten neunten Platz einnimmt. Die Hinserie schloss man auf Rang 15 ab. Mit 92 Toren fingen sich die Peckelsheimer die meisten Gegentore der Kreisliga B Gruppe 2 ein. Die Bilanz des FC Peckelsheim-E-L II nach 24 Begegnungen setzt sich aus sechs Erfolgen, zwei Remis und 16 Pleiten zusammen. Lediglich einen einzigen Dreier verbuchte Peckelsheim II in den vergangenen fünf Spielen.

In der Fremde bleibt der große Erfolg weiterhin aus: Bisher holte die SG Siddessen/Niesen auswärts nur zwei Zähler. Insbesondere an vorderster Front kommen die Gäste nicht zur Entfaltung, sodass nur 31 erzielte Treffer auf das Konto der Kleeblätter gehen. Zu den sechs Siegen und fünf Unentschieden gesellen sich bei den Siddesser 14 Pleiten. Siddessen entschied kein einziges der letzten elf Spiele für sich.

Wenn der FC PEL II den Platz betritt, fallen viele Tore. Nur landen die meisten im Kasten des FC Peckelsheim-E-L II (92). Aber auch bei der SG S/N ist die Verteidigung anfällig für Gegentreffer (59). In der Tabelle sind die Mannschaften in der gleichen Region unterwegs, nachdem die bisherige Saison der beiden Teams vergleichbar verlief.

14.05.2022 15:30 FC Westheim-Oesdorf : SG Scherfede-Rimbeck/Wrexen II

Die Zweitvertretung der SG Scherfede-Rimbeck/Wrexen trifft am Samstag (15:30 Uhr) auf den FC Westheim-Oesdorf. Während Westheim nach dem 7:0 über die SG Siddessen/Niesen mit breiter Brust antritt, musste sich Scherfede-Rimbeck II zuletzt mit 3:5 geschlagen geben. Im Hinspiel hatte der FC W-O einen 4:0-Kantersieg davongetragen.

Angesichts der guten Heimstatistik (8-2-2) dürften die Westheimer selbstbewusst antreten. Zu den elf Siegen und vier Unentschieden gesellen sich bei den Gastgebern zehn Pleiten. Zehn Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für den FC Westheim-Oesdorf dar.

In der Verteidigung der SG S-R/W II stimmt es ganz und gar nicht: 65 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Nach 25 ausgetragenen Partien ist das Abschneiden der Spielgemeinschaft insgesamt durchschnittlich: zehn Siege, drei Unentschieden und zwölf Niederlagen.

Die Zuschauer dürfen auf viele Tore hoffen. Beide Mannschaften gehören, mit einem Schnitt von über zwei Toren pro Spiel, zu den offensivstärksten der Liga. Der tabellarische Abstand ist gering, beide Mannschaften trennen nur vier Zähler.


"Wir müssen Samstag arbeitsbedingt wieder umstellen. Der größte Teil ist aber da. Im Hinspiel haben wir in Wrexen unser bestes Hinrundenspiel bestritten. Ich hoffe das es uns auch diesmal gelingt eine gute Leistung zu bringen.
Wir werden den Gegner auf keinen Fall unterschätzen. Das Ziel ist den 5. Platz zu halten", schilderte FC Trainer Hubert Lohoff. 

15.05.2022 15:00 SV Preußen Daseburg : SV Herste

Am kommenden Sonntag trifft der SVD auf Herste. Der SV Preußen Daseburg hat einen erfolgreichen Auftritt hinter sich. Am Sonntag bezwang man den VfR Borgentreich II mit 2:1. Nichts zu holen gab es beim letzten Ligaauftritt, als sich der SVH auf eigener Anlage mit 0:5 der SG Dalhausen/Tietelsen-Rothe geschlagen geben musste. Das Hinspielergebnis lautete 4:2 zugunsten von Daseburg.

In der Fremde ist beim SV Herste noch Sand im Getriebe. Erst neun Punkte sammelte man bisher auswärts. Mit dem Gewinnen taten sich die Herster zuletzt schwer. In drei Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

Die Hintermannschaft des SVD ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung von Herste mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. Die Unterschiede im bisherigen Abschneiden beider Teams sind marginal. Im Tableau trennen die Teams gerade einmal zwei Punkte voneinander. Auch wenn der SV Preußen Daseburg mit zwölf Niederlagen seltener verlor, steht der SVH mit 28 Punkten auf Platz neun und damit vor Daseburg.


"Wir spielen am Sonntag gegen einem unangenehmen Gegner. Die Mannschaft ist schwer einzuschätzen. Das Hinspiel haben wir verloren und dementsprechend brennen wir auf Wiedergutmachung. Wir müssen die Fehlerquote minimieren und das Defensivverhalten der gesamten Mannschaft verbessern. Im Moment geht es bei uns rauf und runter, was auch mit den personellen Problemen zu tun hat. Trotzdem wollen wir mindestens einen Punkt mitnehmen", so SVH Coach Ralf Pfeiffer. 

15.05.2022 15:00 FC Großeneder/Engar : VfR Borgentreich II

Nach nur einem Punkt aus den zurückliegenden fünf Partien steht die Zweitvertretung von Borgentreich am Sonntag im Spiel gegen Großeneder/Engar mächtig unter Druck. Der FC G/E siegte im letzten Spiel gegen die SG Scherfede-Rimbeck/Wrexen II mit 2:1 und liegt mit 42 Punkten weit oben in der Tabelle. Der VfR II erntete am letzten Spieltag nichts und ging mit 1:2 als Verlierer im Duell mit dem SV Preußen Daseburg hervor. Das Hinspiel zwischen beiden Teams endete 2:1 für den FC Großeneder/Engar.

Angesichts der guten Heimstatistik (7-2-2) dürften die Blau-Weißen selbstbewusst antreten. Siebenmal ging der Gastgeber bislang komplett leer aus. Hingegen wurde 13-mal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen drei Punkteteilungen.

Auf des Gegners Platz hat der VfR Borgentreich II noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst sieben Zählern unterstreicht. Mit 27 ergatterten Punkten stehen die Borgentreicher auf Tabellenplatz zehn. Wo bei den Orgelstädter der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 32 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Nach 24 ausgetragenen Partien ist das Abschneiden des Gasts insgesamt durchschnittlich: sieben Siege, sechs Unentschieden und elf Niederlagen. Borgentreich II entschied kein einziges der letzten acht Spiele für sich.


Gästetrainer Ingo Conze sagte: "Schweres Auswärtsspiel in Großeneder. Die letzten Spiele in Großeneder waren immer sehr umkämpft und wurden durch kleinere Fehler entschieden. Wir stecken gerade mitten in einer kleinen Ergebnis Krise und laufen unseren eigenen Ansprüchen meilenweit hinterher. Das habe ich der Mannschaft auch so klar gesagt. Wir haben unter der Woche gut trainiert, deshalb erwarte ich auch eine Reaktion auf das Daseburg Spiel, auch wenn uns mal wieder nicht der komplette Kader zur Verfügung steht."

15.05.2022 15:00 SG Dalhausen/Tietelsen-Rothe : SSV SW Herlinghausen

Mit Dalhausen spielt Herlinghausen am Sonntag gegen ein formstarkes Team. Sind die Schwarz-Weißen auf die Überflieger vorbereitet? Am letzten Sonntag holte die SGD drei Punkte gegen den SV Herste (5:0). Das letzte Ligaspiel endete für den SSV mit einem Teilerfolg. 0:0 hieß es am Ende gegen die SG Nörde/Ossendorf. Der SSV SW Herlinghausen möchte gegen die SG Dalhausen/Tietelsen-Rothe die Scharte des Hinspiels auswetzen, als man mit 0:5 deutlich unterlag.

Nach 24 Spieltagen und nur zwei Niederlagen stehen für Dalhausen 60 Zähler zu Buche. Offensiv konnte den Grün-Weißen in der Kreisliga B Gruppe 2 kaum jemand das Wasser reichen, was die 79 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Die Spielgemeinschaft tritt mit einer positiven Bilanz von 13 Punkten aus den letzten fünf Spielen an.

Der siebte Rang der Rückrundentabelle ist Ausdruck der jüngsten Erfolgsgeschichte von Herlinghausen. Die Herlinghausener nehmen mit 29 Punkten den achten Tabellenplatz ein. Nach 24 ausgetragenen Partien ist das Abschneiden der Gäste insgesamt durchschnittlich: neun Siege, zwei Unentschieden und 13 Niederlagen. Sieben Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für den SSV dar.

Vor allem die Offensivabteilung der SGD muss der SSV SW Herlinghausen in den Griff kriegen. Im Schnitt trifft der Gegner mehr als dreimal pro Spiel. Behält Herlinghausen die schwache Auswärtsform bei, wird es sehr schwer, bei der SG Dalhausen/Tietelsen-Rothe zu punkten.


SG Trainer Andreas Kleinschmidt meinte: "Wir werden zwar zwei, drei Spieler wegen Verletzung bzw. sperre ersetzen müssen, aber nichts desto trotz werden wir nach wie vor eine schlagfertige Truppe auf den Rasen bringen. Die Ausgangsposition der letzten Wochen hat sich für uns nicht geändert, wir dürfen uns keinen Ausrutscher erlauben um weiterhin eine Rolle im Meisterschaftskampf zu spielen. Beim Training in dieser Woche konnte man schon spüren wie sehr meine Mannschaft auf die letzten vier Spiele fokussiert ist und sich im Training voll reinhängt. Wir werden alles dran setzen um unser Spiel zu gewinnen. Bei Herlinghausen muss man abwarten wer alles auflaufen wird, jedenfalls werden sie uns die Punkte nicht kampflos überlassen."

15.05.2022 15:00 SG Nörde/Ossendorf : TuS 1910 Willebadessen

Mit Willebadessen spielt Nörde/Ossendorf am Sonntag gegen ein formstarkes Team. Sind die Spielgemeinschaft auf die Überflieger vorbereitet? Die SGN/O kam zuletzt gegen den SSV SW Herlinghausen zu einem 0:0-Unentschieden. Der TuS schlug den FC Germete-Wormeln 03 II am Sonntag mit 6:0 und hat somit Rückenwind. Im Hinspiel begnügten sich beide Mannschaften mit einer 1:1-Punkteteilung.

Angesichts der guten Heimstatistik (6-2-3) dürfte die SG Nörde/Ossendorf selbstbewusst antreten. Nachdem die Ossendorfer die Hinserie auf Platz elf abgeschlossen hatten, legte man im Verlauf eine Schippe drauf. In der Rückrundentabelle belegt das Heimteam aktuell den sechsten Rang. Nörde/Ossendorf bekleidet mit 31 Zählern Tabellenposition sieben. Die Saison der SGN/O verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt hat die SG Nörde/Ossendorf acht Siege, sieben Unentschieden und acht Niederlagen verbucht.

Für den TuS 1910 Willebadessen spricht die starke Bilanz von zehn Siegen aus den letzten zehn Spielen. Damit stellen die Willebadessener die beste Rückrundenmannschaft. Mit 63 Zählern führen die Rot-Weißen das Klassement der Kreisliga B Gruppe 2 souverän an. Die Offensive der Gäste in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Bereits 84-mal schlugen die Angreifer in dieser Spielzeit zu. Das bisherige Abschneiden von Willebadessen: 20 Siege, drei Punkteteilungen und ein Misserfolg.

Über drei Treffer pro Spiel – diese Wahnsinnstorausbeute legt der TuS vor. Nörde/Ossendorf muss sich definitiv etwas einfallen lassen, um die Offensivabteilung des TuS 1910 Willebadessen zu stoppen. Die letzten zwölf Spiele hat Willebadessen alle gewonnen und ist in der jetzigen Form sehr schwer zu bremsen. Gelingt es der SGN/O, diesen Lauf zu beenden?


"Auswärtsspiel in Ossendorf. Aus dem Hinspiel wissen wir wie schwer sie zu spielen sind. Ich denke wir haben aufgrund des Ergebnisses noch einiges gut zu machen und deshalb müssen wir von Anfang an wach sein. Zwei Spieler fallen verletzungsbedingt aus", meinte TuS Trainer Andre Hillebrand. 

Kommentieren