B-Nord: SG machts deutlich

Wieder ordentlich auf die Mütze

11. September 2021, 17:40 Uhr

Intensive Zweikämpfe prägten das Bild heute Nachmittag in Lütmarsen

Der TuS Lütmarsen kommt irgendwie nicht in Schwung in dieser Saison. Heute setzte es auf eigener Asche im Bollerbachstadion eine weitere empfindliche Niederlage gegen die SG Erkeln/Hembsen.

TuS Lütmarsen - SG Erkeln/Hembsen 0:6 (0:2)

Die Gastgeber mussten auf einige Akteure verzichten und so schnürte Trainer Zänger selber die Schuhe. Fußball für Ästheten wurde auf dem Aschengeläuf dann nicht wirklich angeboten. Mehr hoch und weit, als flach und in den Fuß. Aber der Favorit aus Erkeln und Hembsen machte es dennoch deutlich und schenke den Lütmarsern sechs Kirschen ein.

Dominik Hellweg mit einem Doppelschlag vor der Pause (44./45.) stellte die Weichen fst schon auf Dreier. Nach Wiederanpfiff machte Routinier Fabian Tewes (48.) das 3:0 und die Vorentscheidung war perfekt. Bobbert (2) und Löhr bauten die Führung in den lezten 20 Spielminuten komfortabel aus.

„Durch eine gute Einstellung und Zweikampfverhalten haben wir permanent Druck ausgeübt. Eine zähe erste Halbzeit konnten wir mit einer 0:2-Führung abschließen. Danach haben wir gut kombiniert aber viel zu wenige Tore geschossen“, so ein kritischer SG Trainer Christian Multhaupt.

Lütmarsens Trainer Stephan Zänger ordnet ein. „Verlieren 0:6 gegen die vielleicht spielerisch beste Truppe der Liga. Bekommen in den letzten zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff einen Doppelpack eingeschenkt und das war dann der Dosenöffner für den Gegner. Bis dato haben wir es mit unserer heutigen Truppe ganz ok gemacht und gut dagegen gehalten. In der zweiten Hälfte mussten wir dazu dann verletzungsbedingt nochmal gleich zweimal wechseln, aber sind fair und positiv geblieben. Ich hoffe einfach, dass von den 13 gefehlten Spielern wenigstens ein paar schnellstens zurück kommen. Glückwunsch an Erkeln und weiterhin viel Erfolg. Die gute Schiedsrichterleistung bleibt noch zu erwähnen.“

Lütmarsen rangiert mit jetzt drei Zählern im unteren Tabellendrittel während die Gäste mit der maximal Punktzahl von neun Augen nach drei Spielen von ganz oben grüßen.
Am nächsten Sonntag reist der TuS Lütmarsen zu SG Nethe A-B-O, zeitgleich empfängt die SG Erkeln/Hembsen die Reserve von SG Marienmünster/Rischenau.

[Widget Platzhalter]

Kommentieren