Jugendfußball

Trotz Pausenführung deutlich verloren

23. Oktober 2021, 21:15 Uhr

Auch am heutigen Samstag gab es für die Zuschauer und Fans Fußball. Im Brakeler Thermo Glas Stadion traf die C-Jugend der Nethekicker in der Westfalenliga auf die Sportfreunde aus Siegen. Im Anschluß fand das Landesligaduell zwischen den A-Junioren der Spvg 20 Brakel und dem SC Münster statt.

C-Jugend Westfalenliga: Spvg 20 Brakel - Sportfreunde Siegen 2:0 (0:0)

Die C-Jugend der Spvg 20 Brakel konnte in der Westfalenliga Punkte 13,14 und 15 einfahren und steht damit weiterhin auf Platz2. Im Heimspiel gegen die Sportfreunde aus Siegen fuhren die Nethekicker den nächsten Sieg, Doch dabei machten es sich die jungen Rot/Schwarzen selber schwer.  Im ersten Durchgang bestimmten die Gastgeber die Partie und hatten einige gute Torschußmöglichkeiten. Doch in der Offensive hatten die Jungs von Thorsten Kraut noch etwas Landehemmungen. Auf der anderen Seite hatten die Brakeler Mitte der ersten Halbzeit einmal Glück. Der Gast aus Siegen spielte den Ball tief in die Spitze.  Wo plötzlich der Gästestürmer frei vor Spvg Keeper Finn Neumann auftauchte. Dieser wurde umspielt und das Gehäuse war leer. Doch die Gäste schossen das Leder nur an den Pfosten. Glück für die Kraut Jungs. Somit ging es torlos in die Kabine. 

Nach dem Seitenwechsel war Brakel weiterhin die tonangebende Mannschaft und konnte früh nach Wiederanpfiff in Führung gehen. Vinzent Möckel setzte sich auf der linken Außenbahn durch und drang in den Sechzehner ein. Dort fand er seinen Mannschaftskollegen Ryan Kamugira welcher zum 1:0 traf. Die Führung um Rücken gab der Heimelf einen zusätzlichen Pusch. Die Brakeler erspielten sich jetzt  eine Torchance nach der anderen, doch konnten diese nicht nutzen. So blieb das Spiel bis zum Ende offen und erst als Philipp Schürmann  in der Schlusssekunde zum 2:0 traf, war die Partie durch. 

"Meine Mannschaft hat einen unglaublichen Willen gezeigt und wir haben immer wieder gute Angriffe vorgetragen. Die Verwertung der Torchancen war heute ausbaufähig. Wir hatten schon sehr viele 100 % Torchancen. Dennoch gehen wir als verdienter Sieger vom Platz. Schön, dass wir nach der Pause wieder mit einem Sieg starten konnten und damit die weiteren Punkte für unser Ziel Klassenerhalt einfahren konnten", schildert Thorsten Kraut nach Abpfiff. 

[Widget Platzhalter]

A-Jugend Landesliga: Spvg 20 Brakel - SC Münster 2:4 (2:0)

Bittere Heimniederlage  für die A-Jugend der Spvg 20 Brakel. Dabei hatten die Netekicker den besseren Start. Im ersten Durchgang beherrschte die Mannschaft von Daniel Barbarito das Spielgeschehen und die Rot/Schwarzen standen in der Defensive sicher und erspielten sich in der Offensive immer wieder Torchancen. So brachte Alexander Wehrmann die Spvg mit 1:0 in Führung. Kurze Zeit später erhöhte Justin Groß nach einem Standard auf 2:0. Mit diesem Resultat ging es in die Kabine. Der Gast aus Münster kam voller Elan aus der Kabine und machte nach einem Standard das 2:1. Nun war das Match wieder völlig offen.  Doch binnen 5 Minuten drehten die Gäste aus Münster das Match und plötzlich führte Münster mit 2:4, welches auch der Endstand war.


""Wir hatten das Spiel über 55 Minuten mehr als im Griff. Da kam Münster nicht für drei Punkte, geschweige für ein Tor in Frage. Weil wir bis dahin das gespielt haben, was wir super können. Flaches Kurzpassspiel und lange Bälle haben wir vermieden. Dann läuft der Ball super in unseren Reihen und die Jungs können ihr technisch starkes Potenzial abrufen. Damit können wir in der Liga gegen viele Gegner bestehen. Leider haben wir das nur 55 Minuten gespielt und arbeiten dann wieder viel mit langen Bällen. Damit machen wir den Gegner stark. Münster hatte viele große Spieler und somit haben wir die Luftduell meistens verloren. Damit gingen die langen Bälle immer verloren und es war nur eine Frage der Zeit, bis der Gegner seine Chancen kreiert. So entstand dann auch das 2:1. Beim Ausgleich zum 2:2 hat man gesehen, dass bei einigen die Köpfe runtergehen. Am Ende des Tages muss man sagen, dass Münster 30 vernünftige Minuten ausreichen um hier bei uns 2:4 gewinnen und wir haben es einfach verpasst, in der Halbzeit das dritte oder sogar das vierte Tor nachzulegen. Wenn es zur Pause 3 oder 4:0 steht, darf Münster sich nicht beschweren. Dann wäre die Partie auch gelaufen gewesen. Aber so bringen wir unser Spiel nicht 90 Minuten über die Bühne und machen den Gegner stark. Spätestens jetzt sollte jedem klar sein, dass es in dieser Saison nur gegen den Abstieg geht", schildert Spvg Trainer Daniel Barbarito. 

Kommentieren