Kreisliga B Gruppe 1

"Es war insgesamt einfach ne schöne Kreisliga-Geschichte!"

11. Juni 2022, 10:15 Uhr

Der VfL Eversen feierte das Saisonende mit einem 2:1-Sieg vor heimischem Publikum. Luft nach oben hatten die VfL´ler dabei jedoch schon noch. Partout keine Probleme hatte der Gastgeber im Hinspiel gehabt, als man einen 5:1-Sieg holte.

VfL Eversen - TuS Lütmarsen 2:1 (1:0)

Antonius Wiechers brachte den TuS Lütmarsen in der 38. Minute ins Hintertreffen. Eversen nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Lütmarsen stellte in der Pause personell um: Dennis Morgaljuk ersetzte Kieran Stuart Jones eins zu eins. Beim VfL gab es ein neues Gesicht auf dem Platz: Tobias Krehemeier wurde für Patrick Dreier eingewechselt. In der 47. Minute wechselte der VfL Eversen Christoph Lakemeyer für Chris Mönikes ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Eric Dieter Böhler war zur Stelle und markierte das 1:1 des TuS (88.). Zum Mann des Spiels avancierte Noah Freitag, der für Eversen in der Schlussphase den Führungstreffer markierte (90.). Am Ende verbuchte der VfL gegen den TuS Lütmarsen die maximale Punkteausbeute.

Der VfL Eversen rief diese Saison immer wieder gute Leistungen ab und belohnte sich am Ende mit dem dritten Tabellenplatz. Damit dürfte Eversen in der nächsten Spielzeit oben ein Wort mitreden wollen. Mit der Offensive des VfL musste in dieser Saison jeder rechnen, denn nach allen 28 Spielen war der VfL Eversen mit 76 Treffern vorm gegnerischen Tor sehr erfolgreich. Eversen weist mit 17 Siegen, fünf Unentschieden und sechs Niederlagen eine stolze Bilanz zum Saisonausklang vor. Bis zum Saisonabschluss zeigte sich der VfL sehr stark und holte in den letzten fünf Spielen 13 Punkte.

Lütmarsen steht nach allen Spielen auf Platz zehn und befindet sich damit im unteren Mittelfeld. Die letzten Auftritte waren mager, sodass die Lütmarser nur eines der letzten fünf Spiele gewannen.


"Mit der heutigen Truppe so dagegen zu halten war schon stark! Ich weiß es gar nicht mehr, glaube in der 90.Minute erzielen wir den Ausgleich nach Vorarbeit von Daniel Simon durch Erich Böhler und zwei Minuten später fangen wir uns dann das 1:2! Félix Kunzmann hat uns oft mit starken Paraden im Spiel gehalten ,auf der anderen Seite hatten wir auch gute Gelegenheiten! Es ging allerdings nur darum unseren Daniel Simon vernünftig zu verabschieden und das ist uns gelungen! Danke Eversen für das Bier", schildert TuS Trainer Stephan Zänger. Beim VfL aus Eversen sagte Co Trainer Marco Behling: "Es war insgesamt einfach ne schöne Kreisliga-Geschichte! Am Ende wäre das 1:1 auch top gewesen, wobei die meisten Chancen bei uns lagen. Nichtsdestotrotz hat Lütmarsen es echt gut gemacht und wir nicht das, was wir wollten auf‘s Pakett gebracht. Schöne Gesten haben es ausgemacht. Daniel wurde gebührend verabschiedet und unser Benne, der einfach vom Lütmarser Keeper immer gut verteidigt wurde, hatte mit den drei Punkten dennoch einen guten Abschied! Der 3. Platz ist ein richtig geiles Ergebnis - Glückwunsch an die Truppe. Am Ende haben wir gemeinsam die Kreisliga für dieses Jahr gebührend verabschiedet - egal, ob Sieg oder Niederlage!"

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken