Kreisliga B Gruppe 2

"Torchancen waren aber Mangelware"

11. Juni 2022, 10:59 Uhr

Der FC Westheim-Oesdorf gab auch im letzten Saisonspiel eine gute Figur ab und siegte mit 2:0 gegen den SV Herste. Westheim erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Die Westheimer hatten in einem umkämpften Hinspiel einen 3:2-Erfolg gefeiert.

SV Herste - FC Westheim/Oesdorf 0:2 (0:1)

Nils Hansmann brachte die Gäste in der 24. Minute nach vorn. Komfortabel war die Pausenführung des FC W-O nicht, aber immerhin ging der FC Westheim-Oesdorf mit einem Tor Vorsprung in die Umkleidekabinen. Mit dem 2:0 sicherte Hansmann Westheim nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (75.). Die 0:2-Heimniederlage von Herste war Realität, als Schiedsrichter Paul Meier (Nieheim) die Partie letztendlich abpfiff.

Nach allen 28 Spielen finden sich die Herster in der unteren Tabellenhälfte wieder und können sich bald auf die nächste Spielzeit in der Kreisliga B Gruppe 2 vorbereiten. Meistens verließen die Schwarz-Weißen den Platz als Verlierer, insgesamt 17-mal, demgegenüber stehen zum Saisonabschluss nur neun Siege und zwei Unentschieden. Die Heimmannschaft beendet die Saison mit nur einem Punkt aus den letzten fünf Spielen und ist damit sicher alles andere als zufrieden.

"Wir haben verdient 2:0 gewonnen. Es war zwar kein berauschendes Spiel, aber über weite Strecken haben wir es bestimmt. Beide Mannschaften haben sich fair verkauft", schildert Gästetrainer Hubert Lohoff. Beim SV Herste sagte Trainer Ralf Pfeiffer: "Auch wenn wir am Ende das Spiel verloren haben, waren die Jungs nicht schlechter als der Gegner. Wir waren vorm Tor nicht zielstrebig genug. Trotzdem haben wir einiges versucht, aber es fehlte in der einen oder anderen Situation auch wieder das Glück. Torchancen waren aber Mangelware. Ich wünsche der Mannschaft für die Zukunft viel Erfolg. Wenn alle ihr Potenzial anrufen kann vieles Möglich sein."

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema