Kreisliga A Gruppe 1

Tolle WSV Fans und Voss total zufrieden

20. November 2021, 20:07 Uhr

Warburg fertigte Brakel am Samstag nach allen Regeln der Kunst mit 6:1 ab. Mit dem Sieg rücken die Hansestädter aktuell noch auf Platz fünf, ran an die TIG Brakel, die auf dem vierten Rang rangiert und der WSV hat aktuell nur noch drei Punkte Rückstand auf die Brakeler. 

Sebastian Rudolph war zur Stelle und markierte das 1:0 des WSV (10.). Zymer Schroller versenkte die Kugel zum 2:0 für die Warburger (21.). Sefa Sener verkürzte für TiG später in der 31. Minute auf 1:2. Zur Pause behielt der Warburger SV die Nase knapp vorn. Die Freude von TiG Brakel über den Anschlusstreffer währte allerdings nicht lange. Rudolph (55.), Jürgen Voss (58.) und Mohammad Alsaloum (69.) ließen an der Dominanz von Warburg keinen Zweifel aufkommen. In der 73. Minute legte Simon Bertig zum 6:1 zugunsten des WSV nach. Der Gast überrannte Brakel förmlich mit sechs Toren und fährt so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause.

TiG belegt momentan mit 17 Punkten den vierten Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 24:24 ausgeglichen. Fünf Siege, zwei Remis und drei Niederlagen haben die Grün-Weißen derzeit auf dem Konto. Die Brakeler ließen in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherten sich nur einmal die Maximalausbeute.



"Wir haben heute mit einer Klasse Leistung mit 6-1 gewonnen. Ich hatte vor dem Spiel ja schon gesagt, dass die Tagesform heute entscheidend ist und da hatten wir heute den Vorteil. Von der 1. bis zur 90. Minute haben wir konzentriert gespielt und auch das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Die Tore fielen auch immer zum richtigen Zeitpunkt und defensiv haben wir sehr sehr gut gegen den Ball gearbeitet und bis auf das Gegentor nichts zugelassen. Ein Dank auch an die Warburger Zuschauer, die uns super unterstützt haben", freute sich Warburgs Trainer Jürgen Voss, dessen Team mit diesem Sieg wieder Chancen auf Rang vier hat, auf dem noch die TIG Brakel rangiert.


Enttäuscht zeigte sich TIG Trainer Cihan Gündogan. "Was soll ich sagen, wir haben verdient verloren. Wir haben die ersten vier Tore geschenkt und sind nie ins Spiel gekommen Warburg hat alles gut gemacht und auch verdient gewonnen."

[Widget Platzhalter]

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken