Doppelte Niederlage

Ohne Körperspannung und Zweikampfführung kein Sieg möglich

17. April 2022, 10:57 Uhr

Der SV Bökendorf und der SV Ottbergen-Bruchhausen mussten am Karsamstag Nachholspiel austragen. Punkten konnte leider im Abstiegskampf keine der beiden Teams.

Westfalenliga: DJK VfL Billerbeck - SV Bökendorf 2:0 (2:0)

In der 11. und 45. Spielminute klingelte es bereits vor dem Pausenpfiff im Kasten des SVB. Haverkamp und Dörken netzten für die Gastgeberinnen ein. Bökendorf versuchte nach dem Wechsel nochmal alles, aber ohne Erfolg. 


Bökendorfs Coach Dieter Olejak schilderte., "Leider keine Punkte aus Billebeck mitgebracht, obwohl es möglich gewesen wäre. Personell mussten wir umstellen und so hatten wir in der ersten Halbzeit noch so unsere Schwierigkeiten. So fiel bereits nach 10. Min. das 0:1, als wir in der Abwehr nicht konsequent genug geklärt haben, kam eine Billerbecker Spielerin 5 Meter vor der Torlinie an den Ball und brauchte diesen nur noch über die Linie schieben. Dann passierte lange nichts. Kurz vor der Halbzeit haben wir 2 riesige Torchancen, die wir nicht nutzen können. Dann begehen wir kurz vor dem Halbzeit kurz vor der Strafraumkante halblinks ein unnötiges Foul. Der Freistoß wir von unserer Torhüterin an die Latte gelenkt und wieder klären wir nicht entschlossen genug und es steht 0:2. In der zweiten Halbzeit spielen nur noch wir, aber sind leider nicht druckvoll genug. Ein Lattentreffer und ein paar halbgefährliche Tormöglichkeiten, leider hatten wir heute auch nicht das nötige Glück. So gewinnt das glücklichere, aber nicht das bessere Team. Schade, die elf Spielerinnen, die wir heute zur Verfügung hatten, haben alles gegeben."

Landesliga: SV Ottbergen/Bruchhausen - SV Germania Stirpe 1:4 (1:3)

Von dem erhofften Zuwachs auf dem Punktekonte des SV O-B wurde nichts. Alle Hoffnungen konnten bereits nach 24. Minuten zu den Akten gelegt werden, denn Gästespielerin Westermann erzielte einen lupenreinen Hattrick zur 3:0 Führung der Gäste. Chiara Stiewe markierte zwar vor der Pause noch den Anschlusstreffer (38.) aber zu mehr sollte es auch im zweiten Spielabschnitt nicht mehr reichen. Die Gäste erhöhten in der 58. Spielminute durch Gehle auf den 1:4 Endstand. 


SV O-B Coach Manuel Bohnert bilanzierte. "Wir haben verdient verloren, wenn auch mit dem 1:4 vielleicht ein bisschen zu hoch. Die erste Halbzeit haben wir komplett verschlafen, ohne Körperspannung und Zweikampfführung. Bei den Gegentoren lassen wir den Gegner einfach spielen. Der Anschlusstreffer kurz vor der Pause sollte uns nochmal Mut für die zweite Halbzeit geben, leider kriegen wir aber sehr früh das 1:4, weil wir den Ball nicht vernünftig klären."

Kommentieren