Starke Fusion für eine sichere Zukunft

Neue Spielvereinigung will angreifen

05. Dezember 2021, 20:50 Uhr

Frank Ziegeroski, Trainer des FC Neuenheerse/Herbram ist Teil des Trainerteams der 1. Mannschaft in der Saison 2022/23.

Eine überraschende Meldung kommt kurz vor dem Jahreswechsel vom TuS Willebadessen und vom FC Neuenheerse/Herbram.

Eine neue Spielvereinigung entsteht an der Egge! Der TuS 1910 Willebadessen und der FC Neuenheerse/Herbram 2002 werden ab der Saison 2022/2023 eine neue Spielvereinigung bilden. Da alle Vereine an der Egge liegen, wird der neue Name Spielvereinigung Egge lauten.


In den ersten Gesprächen der Vereine ging es um eine Zusammenarbeit im Jugendbereich. Je intensiver der Austausch wurde, um so klarer wurde es den Beteiligten, dass eine konstruktive und professionelle Kooperation im Jugendbereich nur mit Einbindung der Abteilung Fußball Senioren funktioniert. Dies heißt: Mit ausgebildeten und kompetenten Jugendtrainern wird der Grundstein für eine solide fußballerische Ausbildung gelegt. Es wird eine enge Verzahnung zur Abteilung der Senioren geben. Der gemeinsame Weg von der Jugend zu den Senioren in derselben Spielvereinigung ist das Ziel. Nachhaltigkeit ist hier gefragt. Den Jugendlichen wird eine sportliche Perspektive geboten. Die Spielvereinigung Egge will mit eigenen Spielern aus der eigenen Jugend ambitionierte sportliche Ziele erreichen. Voraussetzungen sind zum Teil schon gegeben: Die Sportplätze der Vereine liegen gerade mal acht Kilometer auseinander. Der TuS 1910 Willebadessen hat einen anerkannten guten Rasenplatz und einen Trainingsplatz, der FC Neuenheerse/Herbram 2002 besitzt einen modernen Kunstrasenplatz und einen Fußballplatz in Herbram. Es ergeben sich bessere Trainings- und Spielmöglichkeiten.

Frank Ziegeroski und André Hillebrand werden die 1. Mannschaft übernehmen

André Hillebrand

Durch die Bündelung von Kräften zum Beispiel im logistischen Bereich ergeben sich zusätzliche Ressourcen, die der Spielvereinigung zu Gute kommen. Nach intensiven wochenlangen Gesprächen in freundschaftlicher und konstruktiver Atmosphäre haben sich die Vorstände geeinigt und das Fundament für eine ambitionierte sportliche Zukunft der Spielvereinigung Egge gelegt.

Dabei will der neue Club 3 bis 4 Mannschaften ins Rennen schicken. Sicher ist bislang, dass Frank Ziegeroski und André Hillebrand die 1. Mannschaft übernehmen. Alles weitere ist noch offen. So folgen in den nächsten Wochen weitere Infos. Auch das neue Wappen soll vorgestellt werden.

Kommentieren