Trainerfindung

Nach Sprachlosigkeit: So plant der SV Albaxen

22. Dezember 2021, 22:30 Uhr

Sascha Oberste-Berghaus, Obmann vom SV Albaxen ist gefordert

A-Ligist SV Albaxen muss sich zur kommenden Spielzeit einen neuen Übungsleiter suchen, da der aktuell Coach Schmitz zur Damenmannschaft des FFC 21 Nethegau wechseln wird (FubaNews berichtete). Das Team der Blau-Weißen um Fußballobmann Sascha Oberste-Berghaus ist nun gefordert, einen Nachfolger für die Saison 2022/23 zu präsentieren. Nach dem ersten Schock über den Abgang ist der Vorstand aber nach den Feiertagen bereits dabei, hier die Weichen schnellstmöglich zu stellen.

SVA Obmann Sascha Oberste Berghaus schilderte. „Als mich Maik vor zwei Wochen von seinem Wunsch, ab Sommer nach Bökendorf wechseln zu wollen, informiert hat, war ich erst einmal sprachlos. Er erläuterte mir seine Beweggründe zu dieser Entscheidung. Unsere Mannschaft wurde dann am vergangenen Freitag persönlich von Maik darüber informiert. Leider verlieren wir mit Maik einen sehr guten Trainer, der das Team die letzten zwei Jahre absolut weitergebracht hat, in jeder Hinsicht, egal ob fußballerisch wie auch körperlich. Es passt im Moment einfach alles Spitze zusammen. Ich kann Bernd Böttcher und sein Team vom FFC wirklich nur beglückwünschen zu diesem Deal, sie bekommen einen der besten Trainer hier im Kreis Höxter für ihre Mannschaft. Der SV Albaxen bedankt sich ausdrücklich für seine absolut hervorragende Arbeit bei uns im Verein. Wir wünschen ihm alles Gute für die Zukunft und das er seine gesteckten Ziele ab Sommer erreicht. Bis dahin wird er mit seinem Trainerteam weiterhin bestens führen und das angestrebte mit der Mannschaft zu erreichen. Der Vorstand wird nach den Feiertagen den Markt sondieren und über seinen Nachfolger sprechen dazu wird nah mit dem Mannschaftsrat zusammengearbeitet. Im jetzigen Trainerteam haben wir natürlich auch noch wirklich gute Trainer mit großer Kompetenz, die wollen wir dabei nicht vergessen.

Kommentieren