Traineranalyse

"Mit dem alten Team hätten wir keine Gegner in der Liga"

09. November 2021, 18:27 Uhr

TIG Trainer Cihan Gündogan

In der Kreisliga A Gruppe 1, rangiert die TIG Brakel derzeit auf dem vierten Rang. Eben diese Platzierung berechtigt zur Teilnahme an der Meisterrunde im kommenden Frühjahr. Über den guten Start, personelle Probleme und die gedämpften Erwartungen haben wir uns mit Trainer Cihan Gündogan unterhalten.

FubaNews: Hallo Cihan, der Saisonauftakt mit fünf Spielen ohne Niederlage verlief bei euch glänzend. In den letzten Spielen setzte es jedoch zwei Niederlagen, so dass ihr aktuell auf Rang vier abgerutscht seid. Wie fällt dein Fazit zum bisherigen Abschneiden aus?

Cihan Gündogan: Bisher haben wir teilweise gut gespielt. Aber das Problem beläuft sich auf den Kader, wo wir wirklich zu 80-90 % Schichtarbeiter haben und es nicht mal dazu kommt, einheitlich zu trainieren. Unser Kader ist noch nicht auf ein Niveau, wo man sagen kann, das der Aufstieg eine Rolle spielt.

Du sagtest vor zwei Wochen, dass ihr keine Spitzenmannschaft seid und für den Aufstieg dieses Jahr nicht in Frage kommt. Worauf basieren hier deine Aussagen, woran fehlt es in dieser Spielzeit bei euch?

Gündogan: Wir haben letztes Jahr ein Spitzenteam gehabt, was alles in Grund in Boden gespielt hat. Wir waren fit, eine Einheit und haben alles, was wir uns vorgenommen haben, auch erfolgreich umgesetzt. Dieses Jahr ist alles ganz anders gekommen, es fehlen seid Saisonbeginn acht meiner Stammspieler, die letztes Jahr die Säulen der Mannschaft waren. Die Viererkette ist komplett weggebrochen im Vergleich zum Vorjahr, durch Verletzung, Umzug und privater Verpflichtungen. Das konnten wir nicht ausgleichen und kompensieren. Das kam alles sehr plötzlich und unerwartet.

Du hattest vor der Saison schon mal an ein Ende deiner Tätigkeit als Trainer gedacht, weil du beruflich sehr eingespannt bist. Wie lange werden wir dich noch an der Seitenlinie sehen?

Gündogan: Da ich selbstständig bin, habe ich eine doppel Belastung. Ich bin sechs Tage die Woche von 11-22 Uhr am arbeiten und familientechnisch ist man zeitlich ebenfalls sehr eingeschränkt, so das man nicht immer Zeit hat, um seinem Hobby nachzugehen. Wir haben uns bis Saisonende geeinigt und werden sehen, wie es weitergehen wird.

Ihr spielt ja in der Staffel 1. Wo Bad Driburg, das Maße aller Dinge ist. Wer hat dich bisher noch überzeugt oder auch enttäuscht?

Gündogan: Also ich bin wirklich ehrlich, wir haben bis jetzt gegen jede Mannschaft in dieser Liga gespielt und ich muss sagen, hätte ich die Mannschaft behalten können und nicht so viel Pech gehabt mit Verletzungen und Abgängen, dann hätten wir keine Gegner in der Liga. Das wissen die meisten Mannschaften auch. Nur hätte hätte Fahrradkette. Dieses Jahr ist wie gesagt alles aus unserer Sicht sehr negativ ausgegangen. Und wir müssen jetzt zusehen, dass wir in die Aufstiegsrunde kommen.

Wie sieht eure Zielsetzung jetzt in der Staffel und dann im weiteren Saisonverlauf aus?

Gündogan: Das Ziel ist jetzt erstmal in die Aufstiegsrunde zu kommen. Das müssen wir jetzt absichern und dann sehen was möglich ist.

Kommentieren