Kollerbeck gleich hellwach

"Leider fehlten uns nach vorne die Ideen und Präzision"

12. September 2021, 22:30 Uhr

Nur Bezirksligist SV Kollerbeck konnte die Farben der überkreislichen Damenteams hochhalten. Westfalenligist Bökendorf kassierte auswärts eine Niederlage. Landesligist SV Ottbergen-Bruchhausen verlor daheim und Phönix Höxter konnte wenigstens einen Punkt am Platz halten.


Westfalenliga: SV Borussia Emsdetten - SV Bökendorf 2:1 (1:0)

Der SV Bökendorf kommt in der neuen Spielklasse nicht in Schwung und wartet auch nach dem dritten Spieltag weiter auf den ersten Sieg und rangiert damit auf dem Vorletzten Rang. Es ist zwar noch recht früh in der Saison, jedoch muss man bei vier Absteigern hellwach bleiben.
SVB Trainerin Vera Müller erläuterte. „Eine sehr bittere und unverdiente Niederlage. Wir haben fast die gesamte Spielzeit nur auf das Tor von Emstetten gespielt. Leider waren wir im Abschluss zu harmlos. Zwei individuelle Fehler in der Abwehr, die die Gegnerinnen sofort nutzten, ließen uns in Rückstand geraten. Ansonsten traten die Münsterländerinnen nicht großartig in Erscheinung. Den Anschlusstreffer zum 1:2 machte Jana Hoffmann mit einem Schuss in die rechte Ecke.“

Landesliga: SV Ottbergen/Bruchhausen - BV Werther 0:2 (0:2)

Der SV Ottbergen-Bruchhausen hat in der neuen Saison noch nicht Fuß gefasst. 0:2 lautete das Ergebnis gegen den BV Werther am Ende. Trotz der Schlappe behält der SVO/B den zwölften Tabellenplatz bei. Einen klassischen Fehlstart legten die Ottberger hin. Drei Niederlagen in Serie stehen für die Mannschaft zu Buche.


SV O-B Trainer Manuel Bohnert sagte. „Die erste Halbzeit war heute sehr schlecht von uns, keine Zweikämpfe gewonnen bzw. erst gar nicht angenommen. Wir haben den Gegner Fußball spielen lassen und im Ballbesitz zu viele Fehler gemacht. Leider mussten wir schon früh verletzungsbedingt wechseln, Kathrin Block hat sich wieder am Knie verletzt.
Die zweite Halbzeit war von uns wesentlich besser. Wir haben die Zweikämpfe gewonnen und gut verteidigt. Bis auf einen Pfostenschuss und einen Elfmeter, den Carolin Böttcher hält, haben wir nichts mehr zugelassen. Leider fehlten uns nach vorne die Ideen und Präzision. Vom Einsatz und Willen, eine sehr gute Halbzeit unserer Mannschaft.“

Durch den Erfolg verbesserte sich der BVW im Klassement auf Platz sechs. Zwei Siege und eine Niederlage schmücken die aktuelle Bilanz der Schwarz-Weißen.

Nächster Prüfstein für den SV Ottbergen-Bruchhausen ist die Zweitvertretung des DSC Arminia Bielefeld (Sonntag, 15:00 Uhr). Der BV Werther misst sich am selben Tag mit dem TuS Belecke (15:15 Uhr).

Landesliga: Phönix Höxter - SC Borchen 1:1 (0:0)

Am Sonntag trennten sich Phönix 95 Höxter und der SC Borchen unentschieden mit 1:1. Beim Abpfiff durch den Schiedsrichter stand es zwischen Höxter und Borchen pari, sodass sich beide mit jeweils einem Punkt begnügen mussten. Phönix hat einen Zähler auf dem Konto und steht auf Rang elf. Drei Spiele und noch kein Sieg: Die Höxteraner warten weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis.

Der SCB belegt mit vier Punkten den achten Tabellenplatz. Der Sport Club verbuchte insgesamt einen Sieg, ein Remis und eine Niederlage.


Phönix Trainer Philipp Müller bemerkte. „Spielen 1:1 gegen Borchen. Unterm Strich aus meiner Sicht ein verdientes Unentschieden. In der ersten halben Stunde waren wir die bessere Mannschaft und hatten mehr Spielanteile.
Zum Ende der 1.Halbzeit wurde Borchen dann stärker. Nach der Pause macht Borchen dann das 0:1. Unsere Torfrau Rauchmann hält uns danach im Spiel und verhindert dass wir höher in Rückstand geraten. Zehn Minuten vor Schluss erzielt Jenny Smith dann den Ausgleich aus gut 25 Metern. Zum Ende haben beide Teams noch die Chance zum Sieg.“

Phönix 95 Höxter tritt am kommenden Sonntag beim SV Germania Stirpe an, der SC Borchen empfängt am selben Tag SC Wiedenbrück.

Bezirksliga: GW Varensell - SV Kollerbeck 1:3 (0:1)

Mit einem 3:1-Erfolg im Gepäck ging es für Kollerbeck vom Auswärtsmatch beim SC GW in Richtung Heimat.


SVK Coach Patrick Oestreich beschreibt. „Wir haben 3:1 gewonnen. Von Beginn haben wir das Spiel gut unter Kontrolle gehabt, vor allem Stand unsere Abwehr bombensicher. Mitte der ersten Halbzeit gehen wir nach einer Ecke verdient in Führung. Kurz nach der Pause sind wir dann etwas unter Druck geraten, konnten uns aber sehr gut daraus befreien und haben durch zwei super ausgespielte Konter auf 3:0 erhöht. Wir hätten nach weiteren guten Kontern die Führung erhöhen können, aber die gegnerische Torhütern hat zweimal aufmerksam gehalten. Dann bekommen wir durch einen Konter ein Gegentor und es wird unnötig spannend. Die restliche Viertelstunde war es ein wildes Hin und her, aber wir konnten die Führung erfolgreich verteidigen. Am Ende steht ein völlig verdienter Sieg in einem hochklassigen Bezirksligaspiel nach einer starken Mannschaftsleistung und ein optimaler Start in die Saison.“
0:1 Karina Niemann (30 Min.)
0:2 Karina Niemann (50 Min.)
0:3 Karina Niemann (60 Min.)
1:3 75. Min.

 Kollerbeck empfängt in der kommenden Woche den TuS Lipperode.

Kommentieren