Vertrag endet

Immer noch kein Trainer und jetzt geht der sportliche Leiter

21. Juni 2022, 12:00 Uhr

Volker Stuckenberg verabschiedet sich mit dem Klassenerhalt

Die Zusammenarbeit vom A-Ligisten Warburger SV und seinem sportlichen Leiter und Interimstrainer Volker Stuckenberg ist beendet. Der 61-jährige Warburger hört nach seinem Einstieg im Januar diesen Jahres wieder auf. Damit stehen die Warburger vor einer ganz schweren Aufgabe mit Blick auf die neue Saison. Keinen sportlichen Leiter mehr, noch keinen Trainer, nach dem der eigentlich verpflichtete Michael Scheele absagte und lieber den B-Ligisten Bonenburg trainiert (wir berichteten). Die Kaderplanung ist ebenfalls noch nicht abgeschlossen. Am 27. Juni soll eine interne Sitzung, die weitere Vorgehensweise klären und Aufschluss bringen. Da bleibt die Frage, wie geht es weiter in der Hansestadt?

Volker Stuckenberg bestätigte sein Ausscheiden gegenüber FubaNews und führte aus. "Ich habe heute den Verein Informiert das sich aus beruflichen Gründen sofort als sportlicher Leiter der Fussball-Abteilung des WSV zurücktrete. Mein Vertrag als Trainer der ersten Mannschaft läuft sowieso am 01.07.22 aus. Ich wünsche dem Verein für die Zukunft alles Gute."

WSV Präsident Helmut Motyl erklärte uns dazu. "Wir haben am 27.6 ein abschließendes Meeting und werden dann zeitnah eine Pressemitteilung verfassen. Vorab zu Volker - der Vertrag war nur bis zum 30.6.22 abgeschlossen - eine Verlängerung stand von Vereinsseite bereits seit mehreren Wochen nicht zur Debatte."

Kommentieren