Kreisliga A 1: Spitze weiter gleichauf?

Große SuS Probleme: Der ganze Defensivblock fällt aus

01. Oktober 2021, 15:30 Uhr

Der sechste Spieltag in der Kreisliga A Gruppe 1, wird zeigen, ob Bad Driburg und TIG Brakel weiter gleichauf an der Spitze bleiben. Warburg und Bühne/Körbecke kämpfen um wichtige Zähler, um weiter nach vorne zu gelangen. Auch zwischen der SG Scherfede/Rimbeck/Wrexen und Gehrden/Altenheerse werden wichtige Zähler vergeben. Spielfrei hat der FC Neuenheerse/Herbram.

03.10.2021 12:30 TiG Brakel : SV Bonenburg

Am Sonntag trifft TiG Brakel auf den SV Bonenburg. Anstoß ist um 12:30 Uhr. Das letzte Ligaspiel endete für Brakel mit einem Teilerfolg. 0:0 hieß es am Ende gegen die SG Bühne/Körbecke. Bonenburg gewann das letzte Spiel gegen den FC Neuenheerse/Herbram mit 4:1 und belegt mit sieben Punkten den vierten Tabellenplatz.

Offensiv konnte TiG in der Kreisliga A Gruppe 1 kaum jemand das Wasser reichen, was die 13 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Der Gastgeber ist in dieser Saison immer noch ungeschlagen. Die Bilanz lautet drei Siege und ein Unentschieden.

Der SVB förderte aus den bisherigen Spielen zwei Siege, ein Remis und zwei Pleiten zutage. Über drei Treffer pro Spiel – diese Wahnsinnstorausbeute legt TiG Brakel vor. Der SV Bonenburg muss sich definitiv etwas einfallen lassen, um die Offensivabteilung von Brakel zu stoppen. Die Mannschaften liegen mit einem Abstand von nur drei Punkten auf Schlagdistanz zueinander.

"Im Vergleich zu letzter Woche ändert sich nur die Torwartposition. Zudem m kehrt Dennis Kriwet zurück!
Natürlich wird es für uns kein einfaches Spiel auf dem KuRa in Brakel. Tig ist eine spielstarke Mannschaft, aber wenn wir grundlegende Tugenden auf den Platz bringen, können wir auch dort mindestens einen Punkt mitnehmen! Wichtig für uns ist aber, unsere Punkte gegen die direkten Konkurrenten zu holen und das haben wir bisher geschafft", so SVB Coach Andre Ludwig.


Trainer Cihan Gündogan merkt an. "Das Spiel am Sonntag ist das eigentlich eine Pflichtaufgabe für uns! Allerdings sieht es im Moment nicht so aus da viele krank sind! Ich hoffe, es wird sich bis Sonntag einiges verbessern, sonst wird es sehr schwer für uns."

03.10.2021 15:00 Warburger SV : SG Bühne/Körbecke

Warburg will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge gegen Bühne/Körbecke punkten. Hinter dem WSV liegt ein erfolgsgekröntes letztes Spiel. Gegen den SuS Gehrden/Altenheerse verbuchte man einen 3:1-Erfolg. Die SG B/K kam zuletzt gegen TiG Brakel zu einem 0:0-Unentschieden.

Zu mehr als Platz sechs reicht die Bilanz des Warburger SV derzeit nicht. Die Warburger mussten schon neun Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. In dieser Saison sammelte das Heimteam bisher zwei Siege und kassierte zwei Niederlagen.

Mit nur zwei Zählern auf der Habenseite ziert die SG Bühne/Körbecke das Tabellenende der Kreisliga A Gruppe 1. Die Offensive der SG´ler zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – vier geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Für Bühne/Körbecke muss der erste Saisonsieg her. Welches Team am Ende die Nase vorn haben wird, ist angesichts eines vergleichbaren Potenzials schwer vorherzusagen.


"Am Sonntag geht es in der Diemelaue gegen Bühne. Nach den Siegen gegen Germete und Gehrden wollen wir natürlich nachlegen. Ich hoffe, dass der ein oder andere Spieler gegenüber dem Pokalspiel am Donnerstag zurückkommt und die Personallage sich entspannt. Wir werden heute Abend beim Training gut regenerieren, um am Sonntag wieder bei 100 % zu sein. Wir werden alles versuchen, um die drei Punkte einzufahren", so WSV Trainer Jürgen Voss, der das Pokalaus abgehakt hat.

Gästetrainer Dieter Olejak berichtete. "Warburg ist gut drauf und sie haben ihre beiden letzten Begegnungen in der Meisterschaft gewonnen. Ich denke es wird ein Spiel auf Augenhöhe. Wir wollen aber auf jeden Fall auswärts Punkte mitnehmen. Zum Kader, der er eine oder andere plagt sich noch mit einer Erkältung und hinter zwei Spielern stehen noch Fragezeichen."

03.10.2021 15:00 TuS Bad Driburg : FC Germete-Wormeln 03

Der FC Germete-Wormeln 03 fordert im Topspiel den TuS Bad Driburg heraus. Bad Driburg muss sich nach dem souveränen Sieg im letzten Spiel nicht verstecken. Letzte Woche gewann der FC G-W gegen die SG Scherfede-Rimbeck/Wrexen mit 2:0. Somit belegt Germete-Wormeln mit neun Punkten den dritten Tabellenplatz.

Mit nur fünf Gegentoren hat der TuS die beste Defensive der Kreisliga A Gruppe 1. Die Offensivabteilung des FC Germete-Wormeln 03 funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 13-mal zu.

Der Schlüssel zum Erfolg ist es, die Offensive der Blau-Weißen in Schach zu halten. Durchschnittlich markieren die Gäste mehr als zwei Treffer pro Match. Gegen die abschlussstarke Offensive des TuS Bad Driburg ist kaum ein Kraut gewachsen. Im Schnitt lässt man hier das Netz häufiger als viermal zappeln. Die Mannschaften liegen mit einem Abstand von nur einem Punkt auf Schlagdistanz zueinander. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher drei Siege ein.


"Wir haben vor Germete schon Respekt. Die bisherigen Partien waren immer knapp und nicht immer erfolgreich für uns. Auf einigen Positionen müssen wir verletzungsbedingt Änderungen vornehmen. Trotzdem ist die Truppe heiß und will nach dem spielfreien Wochenende den nächsten Heimsieg holen. Die Jungs, die auflaufen und im Kader sind, können sich zeigen und die Chance nutzen", so Bad Driburgs Trainer Dennis Hustadt.

Germetes Betreuer Christian Losse erklärt. "Der TuS Bad Driburg ist in unserer Gruppe sicher der stärkste Gegner und sie stehen zurecht auf Platz 1. Daher sind sie am Sonntag sicherlich der Favorit im Spiel gegen uns. Trotz weiterhin bestehender Ausfälle wissen wir, dass wir ein unangenehmer Gegner sein können, wenn wir unser Potenzial abrufen."

03.10.2021 15:00 SG Scherfede-Rimbeck/Wrexen : SuS Gehrden/Altenheerse

Am Sonntag trifft die SG Scherfede-Rimbeck/Wrexen auf Gehrden. Jüngst brachte der FC Germete-Wormeln 03 Scherfede-Rimbeck die erste Niederlage des laufenden Fußballjahres bei. Die vierte Saisonniederlage setzte es am letzten Spieltag für den SuS gegen den Warburger SV.

Die SG belegt momentan mit sieben Punkten den fünften Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 5:5 ausgeglichen. 
Zu mehr als Platz sieben reicht die Bilanz des SuS Gehrden/Altenheerse derzeit nicht. In der Defensive drückt der Schuh bei den Schwarz-Weißen, was in den bereits 15 kassierten Treffern nachhaltig zum Ausdruck kommt. Nur einmal gingen die Gehrdener in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

"Wir könnten uns mit einem Heimsieg in Scherfede gegen Gehrden absetzen, was Gehrden natürlich verhindern will.
Wird wieder ein Spiel auf Augenhöhe, wie schon im Pokal.
Da haben wir noch was gut zu machen. Beide haben letzte Woche verloren und wollen wieder Punkte einfahren. Wir hoffen auf viele Zuschauer und werden alles geben, um zu gewinnen", so SG Trainer Karl Schröder vor dem Duell.


SuS Trainer Michael Puhl berichtet. "Müssen wieder fast den gesamten Defensivblock austauschen, müssen noch gucken, wer am Sonntag spielen kann. Ansonsten wird es wie immer ein enges Spiel."

Spieler Tim Müller ergänzt zu den SuS Ambitionen. "Spannendes Spiel auf Augenhöhe wird uns erwarten. Schon im Pokal war es ein heißer Tanz. Trotzdem wollen wir uns wieder behaupten und siegen. Personell sieht weiterhin sehr schlecht aus. Wir müssen bis Sonntag abwarten wer alles einsatzbereit ist."

Kommentieren