Road to Gehrden

Gibt es das Traumfinale?

06. April 2022, 09:33 Uhr

Die beiden Landesligisten SpVg. Brakel die beim B-Ligisten SG Borgholt/Natzungen/Manrode antreten muss ist natürlich der Totale Favorit im Halbfinale. Etwas anders ist die Lage beim Spiele des Landesligisten FC Nieheim beim Bezirksligisten SV Höxter. Auch hier sind die Nieheimer der Favorit aber bei weitem nicht so krass wie in der anderen Partie.  

SV Höxter - FC Nieheim (Anstoß 19:00 Uhr)

Zieht Nieheim erneut ins Pokalfinale ein oder wird der Bezirksligist aus der Kreisstadt zum Stolperstein? Höxter in den vergangenen Spielen wieder in der Liga in der Erfolgsspur setzt auf den Heimvorteil, muss aber auch Wirbelwind Lukas Balch verzichten, der am linken Zeh operiert worden ist und womöglich in dieser Serie gar nicht mehr auflaufen kann. Auch Offensivwaffe Andre Schmitt ist nach seiner Verletzung aus dem vergangenem Jahr noch nicht wieder so weit und muss noch passen. 


FCN Coach Andre Schnatmann beschreibt. „Wir spielen in Höxter definitiv ein unangenehmer Gegner, der uns alles abverlangen wird, trotzdem versuchen wir ins Finale einzuziehen und das ist auch unser klares Ziel. Wir wollen unser Spiel durchzubringen und da gewinnen. Nick Neumann, der erkrankt ist, fällt definitiv aus, ansonsten muss ich noch abwarten, wo leichtere Blessuren sind, ob die bis zum Donnerstag abheilen. Aber wir werden auf jeden Fall eine gute Mannschaft aufs Feld kriegen.“

SG Borgholz/Natzungen/Manrode - SpVg. Brakel (Anstoß: 18.15 Uhr)

Es ist das Spiel des Jahres für den Süd B-Ligisten von der SG Bo/Na/Ma und den ganzen Verein, der es mit starken Leistung bis in dieses Semifinale geschafft hat. Der Landesligist aus Brakel schaffte am letzten Ligaspieltag einen wichtigen Sieg im Liga Abstiegskampf und will den Schwung mitnehmen. Aber eines ist klar, es müssten viele Faktoren zusammen kommen um die Sensation zu schaffen.


Heimtrainer Wolfgang Brückner schildert. "Was soll ich sagen, für alle in der SG wahrscheinlich das Highlight der Saison. Brakel ist der ganz klare Favorit und wir der totale Außenseiter der nichts zu verlieren hat. Leider müssen wir sehr viele Stammkräfte die durch Arbeit oder Corona fehlen ersetzen, das macht die Sache noch viel schwerer. Aber egal wie, wir werden uns nach besten Kräften wehren und Brakel versuchen so lange es geht zu ärgern. Danach schauen wir dann auf wen wir im Finale treffen."

Haydar Özdemir, Coach der Gäste blickt voraus. "Wir werden aufgrund von Verletzung und kranker Spieler mit einem sehr dünnen Kader anreisen. Unser Ziel ist natürlich eine Runde weiter zu kommen und am 25. Mai im Final zu stehen. Alles andere wäre eine große Enttäuschung. Ein Riesenkompliment an unseren Gegner, sie haben als ein B-Ligist das Halbfinale erreichen, was nicht häufig vorkommt."

Kommentieren