Landesliga: Otte trifft

Erster Sieg und große Erleichterung in Brakel

03. Oktober 2021, 19:00 Uhr

Endlich der erste Sieg für Brakel

Sechster Spieltag in der Landesliga Staffel 1 und die SpVg Brakel holt den ersten Dreier. Auch der FC Nieheim konnte einen Sieg landen. Hier gibt es die Spieltagsinformationen

SpVg Brakel - VfL Holsen 3:1 (3:0)

Da ist endlich der erste Saisonsieg für die Spvg 20 Brakel. Im Heimspiel gegen den VfL Holsen setzte sich die Mannschaft von Haydar Özedmir am Ende mit 3:1 durch. Dabei war es ein hartes Stück Arbeit. Im ersten Durchgang spielten die Nethekicker mit Wind in Rücken. Dies merkte man den Rot/Schwarzen an. Die junge Garde von der Nethe erspielten sich ein Chancenplus und gingen folgerichtig mit 1:0 in Führung. Jonas Böhner traf für die Gastgeber. Kurz vor der Pause war es sein Sturmkollege Tim Rüther, welcher mit einem Doppelpack auf 3:0 stellte und damit die Weichen zur Pause auf Sieg stellte. Nach dem Seitenwechsel hatte der Gast aus Holsen den Wind im Rücken und nun war es ein offener Schlagabtausch. Doch die Gäste konnten mehr als den Anschlusstreffer zum 3:1 nicht mehr erzielen und somit konnte Trainer Haydar Özdemir und seine Mannschaft den ersten Dreier einfahren.


Haydar Özdemir Trainer der siegreichen Brakeler meinte. „Wir gewinnen verdient mit 3-1.
Lassen jedoch wieder viele Torchancen liegen, um das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten. Wir haben heute den Sieg mehr gewollt als der Gegner. Der Gegner war nur durch ruhenden Bällen gefährlich.“

[Widget Platzhalter]

SpVg Steinhagen - FC Nieheim 0:2 (0:1)

Der FC Nieheim  kam am Sonntag zu einem 2:0-Erfolg gegen die Spvg. Steinhagen. Pflichtgemäß strich Nieheim gegen Steinhagen drei Zähler ein.

Tobias Puhl besorgte vor 60 Zuschauern das 1:0 für den FCN. Den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften machte bis zur Pause lediglich ein Treffer aus, den die Nieheimer für sich beanspruchten. Zu Beginn des zweiten Durchgangs ging bei den Käsestädter Ahmet Aydincan für Nick Neumann zu Werke, beide sind für die gleiche Position nominiert. Zum Seitenwechsel ersetzte Vitali Wolf von der Spvg. seinen Teamkameraden Marcel Rohde. Pascal Otte, der für Pascal Hannibal in die Partie kam, sollte die Offensive des FC Nieheim I beleben (61.). Für das zweite Tor der FC´ler war Otte verantwortlich, der in der 68. Minute das 2:0 besorgte. Am Ende hieß es für die Gäste: drei Punkte auf des Gegners Platz durch einen Auswärtserfolg bei der Spvg. Steinhagen.


"Es war kein schönes Fußballspiel, dennoch glaube ich, dass wir hier verdient gewonnen haben. Wir spielen Dinger nicht konsequent aus. Doch in allem gewinnen wir hier verdient. Was wir sagen müssen, dass uns Keeper Thomas Bauer nach der Halbzeit im Spiel hält. Wie er die Doppelchance nach der Pause hält, dazu muss man schon Weltklasse sagen. Das wäre der Ausgleich gewesen und dann wäre es noch mal eng geworden. Pascal Otte wird dann nach seiner Verletzung eingewechselt und macht das 2:0. Im Großen und Ganzen sind wir zufrieden. Wir haben gewonnen und die nächsten drei Punkte. Zudem freuen wir uns, dass jetzt nach und nach die verletzen Spieler zurückkommen", so Nieheims sportlicher Leiter Andre Schnatmann.

Hövelhofer SV : FC Kaunitz 0 : 4

Der FC Kaunitz stellte die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis und zog dem Hövelhofer SV mit einem 4:0-Erfolg das Fell über die Ohren. Kaunitz hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatten die Kaunitzer alle davon und die Partie erfolgreich beendet.

Nico Thieschnieder besorgte vor 200 Zuschauern das 1:0 für die FC´ler. Hövelhof brauchte den Ausgleich, aber die Führung des FCK hatte bis zur Pause Bestand. Tom Stickling machte in der 57. Minute das 2:0 des FC Kaunitz perfekt. In der 78. Minute stellte der HSV personell um: Per Doppelwechsel kamen Julian Liemke und Oliver Lummer auf den Platz und ersetzten Nick Schröder und Sebastian Laigle. Für das 3:0 von Kaunitz sorgte Marvin Witte, der in Minute 85 zur Stelle war. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Simon Benteler, der das 4:0 aus Sicht des Tabellenprimus perfekt machte (90.). Zum Schluss feierte der FCK einen dreifachen Punktgewinn gegen den Hövelhofer SV.

TuS Bruchmühlen : SC RW Maaslingen 1 : 5

Der SC RW Maaslingen hat die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt und dem TuS Bruchmühlen das Fell über die Ohren gezogen: Am Ende hieß es 5:1 für Maaslingen. Als Favorit rein – als Sieger raus. Der SC RW hat alle Erwartungen erfüllt.

Die Rot-Weißen legten los wie die Feuerwehr und kamen vor 100 Zuschauern durch Jesper Fuchs in der sechsten Minute zum Führungstreffer. Weitere Tore gelangen bis zur Halbzeit keinem der Teams und so ging es mit einem unveränderten Stand in die Kabine. Connor Wlotzka erhöhte den Vorsprung des SC RW Maaslingen nach 48 Minuten auf 2:0. Mit dem 3:0 von Kilian Tschöpe für die Maaslinger war das Spiel eigentlich schon entschieden (56.). Der Gast baute die Führung aus, indem Philipp Rusteberg zwei Treffer nachlegte (72./77.). In der Schlussphase gelang Kai Volkmer noch der Ehrentreffer für Bruchmühlen (79.). Mit dem Ende der Spielzeit strich Maaslingen gegen die TuS´ler die volle Ausbeute ein.

FC Bad Oeynhausen : SC Verl II 0 : 3

Die Zweitvertretung von Verl kam gegen Bad Oeynhausen zu einem klaren 3:0-Erfolg. Der SCV II setzte sich standesgemäß gegen den FC durch.

Fabio Kristkowitz besorgte vor 150 Zuschauern das 1:0 für den SC Verl II. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Sekouba Cissoko den Vorsprung der Weiß-Schwazen auf 2:0 (41.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Beim FC Bad Oeynhausen kam zu Beginn der zweiten Hälfte Faton Islamaj für Timo Mühlmeier in die Partie. In der 72. Minute stellten die Blau-Weißen personell um: Per Doppelwechsel kamen Jannik Albert und Naim Ajeti auf den Platz und ersetzten Benedikt Valldorf und Maximilian Cuwalsky. Can Yilmaz stellte schließlich in der 80. Minute den 3:0-Sieg für Verl II sicher. Als der Unparteiische David Jackson (Rahden) die Begegnung schließlich abpfiff, war Bad Oeynhausen vor heimischer Kulisse mit 0:3 geschlagen.

SuS Bad Westernkotten : SCV Neuenbeken 1 : 3

Am Sonntag begrüßte der SuS Bad Westernkotten den SCV Neuenbeken. Die Begegnung ging mit 3:1 zugunsten der Beketaler aus.

Peyman Gourgi besorgte vor 50 Zuschauern das 1:0 für Neuenbeken. Dustin Becker war zur Stelle und markierte das 1:1 von Bad Westernkotten (26.). Für das zweite Tor des SCV war Miguel Jan Soylu verantwortlich, der in der 39. Minute das 2:1 besorgte. Die Blau-Gelben nahmen die knappe Führung mit in die Kabine. Mit einem Wechsel – Niclas Pöppe kam für Soylu – starteten die Neuenbeker in Durchgang zwei. In der Pause stellte der SuS personell um: Per Doppelwechsel kamen Luca Kaiser und Philipp Köster auf den Platz und ersetzten Mohamad Basel Kawakbi und Daniel Bertels. Mit dem 3:1 sicherte Gourgi dem SCV Neuenbeken nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (68.). Die 1:3-Heimniederlage des SuS Bad Westernkotten war Realität, als der Unparteiische Dominik Doht (Bielefeld) die Partie letztendlich abpfiff.

SV Heide-Paderborn : SpVg Beckum 2 : 1

Ein Tor machte den Unterschied in der Begegnung vom SV Heide-Paderborn und der SpVg Beckum, die mit 2:1 endete. Heide Paderborn hat mit dem Sieg über Beckum einen Coup gelandet.

301 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den SVH schlägt – bejubelten in der zehnten Minute den Treffer von Benjamin Law zum 1:0. Zur Pause hatten die Paderborner eine hauchdünne Führung inne. Bei der SpVg kam Benjamin Tuhcic für Niklas Tom Kruse ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (80.). Dank eines Treffers von Deniz Poyraz in der Schlussphase (90.) gelang es dem SV Heide-Paderborn, die Führung einzufahren. Tuhcic traf zum 1:1 zugunsten der SpVg Beckum (90.). Am Ende verbuchte Heide Paderborn gegen die BSV´ler einen Sieg.

SuS Westenholz : SV Eidinghausen-Werste 1 : 2

Mit 1:2 verlor der SuS Westenholz am vergangenen Sonntag zu Hause gegen die SV Eidinghausen-Werste. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Nujin Hassan besorgte vor 198 Zuschauern das 1:0 für Eidinghausen-Werste. Atakan Kurnaz erhöhte für die Eidinghausener auf 2:0 (36.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Zum Seitenwechsel ersetzte Marcel Daniel von Westenholz seinen Teamkameraden Hendrik Tölle. In der 75. Minute erzielte Timo Höber das 1:2 für die Westenholzer. Obwohl der SVEW nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es der SuS zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit 2:1.

FC RW Kirchlengern : TuS Dornberg 0 : 3

Durch ein 3:0 holte sich Dornberg drei Punkte beim FC RW. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur TuS Dornberg heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Charley Achtereekte besorgte vor 100 Zuschauern das 1:0 für den TuS. Dennis Brinkkötter erhöhte für die Dornberger auf 2:0 (83.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Lennart Versick, der das 3:0 aus Sicht der TuS´ler perfekt machte (88.). Schließlich sprang für den Gast gegen den FC RW Kirchlengern ein Dreier heraus.

Kommentieren