Pokal:

"Eine Sensation ist bei der richtigen Einstellung möglich"

14. September 2021, 12:46 Uhr

Sehen wir vielleicht solche Bilder am Mittwoch im Iburgstadion?

Wer zieht als letztes Team ins Kreispokalviertelfinale ein? Diese Frage wird am Mittwochabend im Bad Driburger Iburgstadion beantwortet, wenn A-Ligist TuS Bad Driburg im Nachholspiel des Achtelfinales den Landesligisten und Titelverteidiger FC Nieheim fordert. Der Sieger trifft dann auf den B-Ligisten SV 21 Steinheim.

TuS Bad Driburg - FC Nieheim (Anstoß: 19:00 Uhr)

Andre Schnatmann, sportlicher Leiter der Gäste, berichtet von großen Problemen im personellen Bereich und beschreibt. „Es ist ein schwerer Gegner, der Topfavorit in der A-Liga, aber wir wollen natürlich trotzdem im Pokal eine Runde weiterkommen. Wie schon im Meisterschaftsspiel am Sonntag gegen Bad Westernkotten haben wir einige Ausfälle zu beklagen und angeschlagene Spieler im Kader. Wir hoffen da noch auf ein, zwei Rückkehrer, aber müssen schauen, wenn wir am Mittwoch zur Verfügung haben.“


Bad Driburgs Coach Dennis Hustadt blickt auf die Partie. „Wir haben gegen Dringenberg einen großen Aufwand betrieben, um in die nächste Runde zu kommen. Das soll sich gelohnt haben und wir tun alles dafür, das Spiel lange offen zu halten. Leider fehlen mit Anke, Bussek und Hartmann wichtige Säulen im Team. Eine Sensation ist bei der richtigen Einstellung dennoch möglich, auch wenn Nieheim natürlich im 1 zu 1 Vergleich noch mal andere Qualität hat. Aber im Hinblick, dass wir Sonntag wieder drei Punkte brauchen, werden wir in der Aufstellung auch Änderungen vornehmen. Englische Wochen sind nach der langen Corona Pause immer noch nicht einfach für die Spieler.“

Kommentieren