Kreisliga B Nord

"Ein glücklicher Sieg"

13. Mai 2022, 21:26 Uhr

Zwei Partien fanden heute in der Kreisliga B Nord statt. Dabei hatten die Zuschauer der Gastmannschaften jeweils Grund zum feiern. Hier gibt es den Überblick vom Spieltag.

SV Fürstenau-Bödexen : SG Erkeln/Hembsen 1 : 2 (0:0)

Ein Tor machte den Unterschied im Spiel, das die SG Erkeln/Hembsen mit 2:1 gegen den SV Fürstenau-Bödexen gewann. Luft nach oben hatte Erkeln/Hembsen dabei jedoch schon noch.

Ein frühes Ende hatte das Spiel für Sören Büse von den SG´ler, der in der zehnten Minute vom Platz musste und von Fabian Tewes ersetzt wurde. Torlos ging es nach dem Halbzeitpfiff in die Kabinen. Jonas Meier brachte die SG E/H in der 46. Minute ins Hintertreffen. Wer glaubte, Spielgemeinschaft sei geschockt, irrte. Fabian Bobbert machte unmittelbar nach dem Rückschlag den Ausgleich perfekt (48.). Dominik Hellwig wurde zum Helden des Spiels, als er Nethekicker mit einem Treffer kurz vor dem Abpfiff (89.) doch noch in Front brachte. Am Ende nahm die SG Erkeln/Hembsen bei Fürstenau-Bödexen einen Auswärtssieg mit.


"Auf dem hervorragenden Rasen hätte man ein gutes Spiel aufziehen können. Leider haben wir das nicht umsetzen können und hatten keine gute Aufteilung. Fürstenau stand wie erwartet kompakt und hat mit langen Bällen nach vorne gespielt. Letztlich entscheidet das Spiel ein langer Ball den wir gut erlaufen. Ein glücklicher Sieg", so Gästetrainer Christian Multhaupt. 

Beim SV FüBö sagte Obmann Thomas Kister: "Absolute unnötige und unverdiente Niederlage. Über 90 Minuten hätten sich die Jungs das Unentschieden redlich verdient. Dem 1:1 von Erkeln ging ein klares Handspiel voraus, nebenbei bemerkt war das heute nicht die einzige Situation, die gegen uns ausgelegt wurde. Dennoch Glückwunsch an Erkeln zum Sieg."

SG Nethe A-B-O : SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen 1 : 3 (1:0)

Erfolgreich brachte der SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen den Auswärtstermin bei SG Nethe A-B-O über die Bühne und gewann das Match mit 3:1. Auf dem Papier ging Alhausen als Favorit ins Spiel gegen SG Nethe A-B-O – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Matthias Hachmeyer sein Team in der 28. Minute. Der SV A/P/R glich bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr aus. Schließlich schickte Referee Okan Cetinkaya (Steinheim) beide Teams mit der knappen Führung für SG Nethe A-B-O in die Kabinen. Philipp Hasse witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:1 für den SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen ein (80.). Till Wiegran verwandelte in der 88. Minute einen Elfmeter und brachte den Alhäuser die 2:1-Führung. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Mirko Sollmann, der das 3:1 aus Sicht der SV´ler perfekt machte (90.). Letzten Endes holte Alhausen gegen SG Nethe A-B-O drei Zähler.


"3:1 gewonnen, besser kann das Königschiessen Wochenende für die Jungs nicht starten. Wir liegen zur Halbzeit 1:0 hinten, weil wir zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt waren. In der zweiten Halbzeit haben wir den Schalter umlegen können und waren auch vom Kopf her wieder Gedanken schneller. Zum Sieg hat uns der Elfmeter verholfen. Das 3:1 war dann der Unterzahl von A-B-O geschuldet. Hoffen wir, dass wir nächste Woche auch beim Frühlingsfest in Pömbsen einen guten Tag erwischen. Getroffen haben Philipp Hasse, per Elfmeter Till Wigran und Mirko Sollmann", beschreibt SV ARP Trainer Sascha Markus.

Kommentieren