Erster Punkt in neuer Spielklasse

Ein absolut gebrauchter Sonntag

05. September 2021, 22:51 Uhr

Die beiden Landesligisten vom SV Ottbergen-Bruchhausen und Phönix Höxter bezogen in der Fremde deutliche Niederlagen. Westfalenligist SV Bökendorf konnte daheim ein 1:1 verbuchen.

Westfalenliga: SV Bökendorf - Herforder SV Borussia Friedenstal 1:1 (1:1)

Im ersten Heimspiel gelang der erste Punktgewinn am zweiten Spieltag. 
Vera Müller beschreibt den Heimauftritt Ihre Damen vom SV Bökendorf. „In der Anfangsphase haben sich beide Mannschaften abgetastet. Die Herforderinnen haben dann den Druck erhöht und sind in der 19. Minuten durch ein Abseitstor in Führung gegangen. Danach war es ein Spiel auf Augenhöhe. In der 34. Minuten verwandelte Julia Oebbeke einen Freistoß direkt. Eine weitere Torchance von Julia Oebbeke, nach einem Pass in die Gasse, konnte in der 44. Minuten nicht verwandelt werden. Svenja Lessmann brachte nach der Pause einen gefährlichen Freistoß aufs Tor der Gegnerinnen, die die Torfrau gut parieren konnte. In der 51. Minute war es wiederum Svenja Lessmann, die nach einem Zuspiel von Jana Leuchtmann den Ball knapp über das Tor schoss. Danach wurden Torchancen auf beiden Seiten erspielt. Die letzten 15 Minuten gehörte dann ausschließlich den Bökendorferinnen. Die Mannschaft setzte Herford massiv unter Druck und kreierte immer wieder Torchancen. Leider fiel kein Tor mehr in der Schlussphase für die heimische Elf, so das es beim Unentschieden blieb. Die Mannschaft hat wirklich Moral gezeigt. Wie die Spielerinnen die letzten 15 Minuten nochmal bei dieser Hitze gekämpft haben,war wirklich großartig! Leider haben wir uns dafür nicht belohnt! Ein Sieg wäre verdient gewesen.“

Landesliga: Tus Sennelager - SV Ottbergen/Bruchhausen 4:0 (1:0)

,Zr Pause war die Partie noch offen. Nach Wiederanpfiff wurde es dann deutlich für die Platzelf. Manuel Bohnert, Trainer aus Ottbergen und Bruchhausen erklärt. „Die 4:0 - Niederlage ist etwas zu hoch ausgefallen. Wir haben es insgesamt über weite Strecken gut verteidigt, auch wenn sich das aufgrund des Ergebnisses etwas komisch anhört. Aber drei Tore von Sennelager fallen nach Standardsituationen, davon ein unberechtigter Handelfmeter. Uns fehlten, wie schon letzte Woche, Alternativen von der Bank aufgrund von Verletzungen und Urlaub. Aber die zwölf eingesetzten Spielerinnen haben wieder großen Einsatz und Willen gezeigt. Darauf werden wir weiter aufbauen.“

Landesliga: TuS Wadersloh - Phönix Höxter 5:1 (3:0)

Philipp Müller von Phönix Höxter sagte uns. „5:1 verloren. Unser Tor fällt bezeichnent nach einem Handelfmeter durch Jenny Smith (71.). Gebrauchter Sonntag. Wir haben es 90 Minuten nicht geschafft mal den Gegner in Verlegenheit zu bringen.

Für die Gäste war nicht besonders viel drin. Bereits zur Pause war das Ding durch. Damit warten die Höxteranerinnen weiter auf den ersten Punkt in dieser Spielzeit.

Kommentieren