Kreisliga B Süd

"Die personelle Situation hat sich leider nicht entspannt!

24. September 2021, 14:59 Uhr

Am heutigen Freitag wird der 5. Spieltag in der Kreisliga B Süd eröffnet. Die SG Scherfede-Rimbeck/Wrexen II  hat den SSV Würgassen II zu Gast. Das ist der Auftakt in einen spannendes Wochenende in der Kreisliga B Süd. Auf dem Papier steht das Derby und Topspiel zwischen der SG Dalhausen/Tietelsen-Rothe und der SG Borgholz-Natzungen/Manrode. Doch auch die anderen Partien haben es in sich. Hier gibt es den Überblick. 

26.09.2021 13:00 FC Germete-Wormeln 03 II : SG Siddessen/Niesen

Am kommenden Sonntag um 13:00 Uhr trifft die Zweitvertretung von Germete-Wormeln auf die SG S/N. Am vergangenen Spieltag verlor der FC G-W II gegen den FC Westheim-Oesdorf und steckte damit die zweite Niederlage in dieser Saison ein. Letzte Woche siegte Siddessen gegen SSV Würgassen II mit 2:1. Somit belegt die SG Siddessen/Niesen mit sechs Punkten den achten Tabellenplatz.

Der FC Germete-Wormeln 03 II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die Offensive der SG S/N strahlte insgesamt zu wenig Gefahr aus, sodass die Kleeblätter bis jetzt erst vier Treffer erzielten.

Die SG Siddessen/Niesen hat Germete-Wormeln II im Nacken. Der Gastgeber liegt im Klassement nur zwei Punkte hinter Siddessen. Welches Team am Ende die Nase vorn haben wird, ist angesichts eines vergleichbaren Potenzials schwer vorherzusagen.


"Obgleich wir am letzten Sonntag gegen einen starken Gegner gespielt und am Spieltag selbst noch ein Spieler ausfiel, passte bei vielen auch der Wille und Einsatz für so ein Spiel nicht.  Daran haben und werden wir im Training arbeiten und ich weiß, zumal es noch ein Heimspiel in Wormeln ist, dass wir wieder mit der richtigen Einstellung zu Werke gehen werden. Ob’s bei einigen angeschlagenen Spielern reicht für Sonntag, werden wir am Freitag im Training sehen", schildert Heimtrainer Stefan Branke.  Bei den Gästen meinte Trainer Nico Überdick: "Sonntag geht's zum Auswärtsspiel nach Germete. Hier ähnlich wie letzte Woche, ein Gegner der sich in der Tabelle, in unserer Region bewegt. Ich habe sie als kampfstarke Truppe in Erinnerung und wir müssen höllisch auf der Hut sein und dürfen sie nicht unterschätzen. Leider fehlen mir auf Grund der Bundestagswahl einige Spieler, aber mit der richtigen Einstellung ist auch hier was zu holen."

26.09.2021 15:00 SG Dalhausen/Tietelsen-Rothe : SG Borgholz-Natzungen/Manrode

Borgholz-Natzungen fordert im Topspiel die SG Dalhausen/Tietelsen-Rothe heraus. Die erste Saisonniederlage kassierte Dalhausen am letzten Spieltag gegen den FC Großeneder/Engar. Die SG B-N/M dürfte dieses Spiel mit breiter Brust bestreiten, wurde doch die SG Nörde/Ossendorf zuletzt mit 5:0 abgefertigt.

Die Defensive der SGD (drei Gegentreffer) gehört zum Besten, was die Kreisliga B Gruppe 2 zu bieten hat. Die SG Borgholz-Natzungen/Manrode präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits zwölf geschossene Treffer gehen auf das Konto der Borgholzer.

Insbesondere den Angriff der Gäste gilt es für die SG Dalhausen/Tietelsen-Rothe in Schach zu halten. Durchschnittlich lässt Borgholz-Natzungen den Ball mehr als dreimal pro Partie im Netz zappeln. Die Mannschaften liegen mit einem Abstand von nur einem Punkt auf Schlagdistanz zueinander. Borgholz-Natzungen ist in dieser Saison immer noch ungeschlagen. Die Bilanz lautet zwei Siege und zwei Unentschieden. Wer ist Favorit und wer Außenseiter? Angesichts vergleichbarer Leistungsvermögen ist der Ausgang der Partie völlig offen.


"Sonntag geht es zum Topfavoriten der Liga. Wenn wir dort etwas mitnehmen wollen, dann muss schon vieles passen. Leider müssen wir personell wieder umstellen, aber gut, so ist das halt. Wir wollen ein gutes Spiel abliefern und schauen was möglich ist", so Gästetrainer Wolfgang Brückner.  Bei Gastgeber schilderte Trainer Andreas Kleinschmidt: "Wir haben drei angeschlagene Spieler, ob Sie bis Sonntag fit werden ist fraglich. Zu dem ist Freddy Dubberke gelb/rot gesperrt. Wir wollen und müssen das Spiel gegen Borgholz unbedingt gewinnen damit wir oben dran bleiben. Vor heimischem Publikum möchten wir natürlich die unnötige Niederlage von letzter Woche wett machen. Borgholz ist sehr gut in die Saison gestartet und wird uns mit Sicherheit alles abverlangen, es wird ein ganz enges Spiel. Nichts desto trotz wollen wir unser Spiel durchsetzen und das Spiel gewinnen."

26.09.2021 15:00 SV Preußen Daseburg : FC Großeneder/Engar

Großeneder/Engar will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge beim SVD punkten. Gegen den FC Peckelsheim-E-L II kam der SV Preußen Daseburg im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (4:4). Letzte Woche gewann der FC Großeneder/Engar gegen die SG Dalhausen/Tietelsen-Rothe mit 1:0. Somit nimmt der FC G/E mit neun Punkten den dritten Tabellenplatz ein.

Mit fünf ergatterten Punkten steht Daseburg auf Tabellenplatz neun. Die Daseburger warten mit einer Bilanz von insgesamt einem Erfolg, zwei Unentschieden sowie einer Pleite auf. An Großeneder/Engar gab es kaum ein Vorbeikommen, sodass die Hintermannschaft erst einmal überwunden wurde – bis dato der Bestwert der Kreisliga B Gruppe 2. In dieser Saison sammelte der FC Großeneder/Engar bisher drei Siege und kassierte eine Niederlage.

Von der Offensive des SVD geht immense Gefahr aus. Mehr als zweimal pro Partie befördert der Angriff den Ball im Schnitt über die Linie. Welches Team am Ende die Nase vorn haben wird, ist angesichts eines vergleichbaren Potenzials schwer vorherzusagen.


"Wieder ein Gegner von ganz oben. Die personelle Situation hat sich leider nicht entspannt. Uns fehlen am Wochenende 7 Stammspieler, wir müssen daher alles zusammen kratzen was wir an Spielern da haben. Ich kann meinen Jungs nur ein großes Lob aussprechen für die letzten beiden Spiele, da hat jeder alles gegeben. Wir werden am Sonntag auf jeden Fall eine Mannschaft auf dem Platz haben die sich gegen die drohende Niederlage stemmen wird, taktisch werde ich mir natürlich auch was ausdenken um dem Gegner das Leben so schwer wie möglich zu machen", berichtet SVD Trainer Volker Stuckenberg. Gästespieler Heiner Geisen erzählte: "Am Sonntag bittet der SV Daseburg zum 5. Meisterschaftsspiel. Sehr unbequemer, robuster Gegner, der zum derzeitigen Stand auch schwer einzuschätzen ist. Sie haben sehr gute Einzelspieler, sind aber auch als Mannschaft stark. Es wird - ähnlich wie die letzten Spiele - auf den Willen ankommen, die Zweikämpfe und letztendlich auch das Spiel gewinnen zu wollen. Das ist am Sonntag auch unser Ziel, wir möchten den positiven Schwung der letzten 2 Spiele mitnehmen und erfolgreich sein. Zum jetzigen Stand reisen wir (bis auf einen Spieler) mit kompletter Mannschaft an."

26.09.2021 15:00 SG Nörde/Ossendorf : FC Westheim-Oesdorf

Will Nörde/Ossendorf den schwachen Saisonstart hinter sich lassen, muss gegen Westheim gewonnen werden. Bei der SG Borgholz-Natzungen/Manrode gab es für die SGN/O am letzten Spieltag nichts zu holen. Am Ende stand eine 0:5-Niederlage. Letzte Woche siegte der FC Westheim-Oesdorf gegen den FC Germete-Wormeln 03 II mit 6:2. Damit liegt der FC W-O mit sechs Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld.

Die SG Nörde/Ossendorf bekleidet mit einem Zähler Tabellenposition 16. Den Spielgemeinschaft muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Kreisliga B Gruppe 2 markierte weniger Treffer als die Gastgeber.

In der Verteidigung von Westheim stimmt es ganz und gar nicht: 13 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen weist der FC W-O eine ausgeglichene Bilanz vor. Folgerichtig steht der FC Westheim-Oesdorf im Mittelfeld der Tabelle. Über eine sattelfeste Defensive verfügen beide Teams nicht. Während Nörde/Ossendorf im Schnitt 2,75 Treffer kassierte, sind es bei Westheim sogar 3,25. Die Ausgangslage spricht für den FC W-O, womit die SGN/O sich jedoch noch lange nicht geschlagen geben sollte.

"Unsere Situation ist unverändert, weiterhin viele verletzte und weiterhin haben wir keinen etatmäßigen Torhüter. Können aber mit annähernd der gleichen Mannschaft wie letzte Woche auflaufen. Erwarte am Sonntag ein reines Kampfspiel", so Gästetrainer Klaus Hansmann.  Michael Wiemers, Trainer von der SG Nörde/Ossendorf gab zu Protokoll: "Ich bin mir sicher, dass wir ein anderes Gesicht zeigen. Letzte Woche haben uns neun Spieler gefehlt. Selbst hatten wir nur 10 Spieler und drei Kicker haben uns aus der 2. Mannschaft ausgeholfen. Die hatten vorher schon gespielt. Und da war einfach nicht mehr möglich, Diese Woche sieht es bislang anders aus. ich kann fast aus dem Vollen schöpfen. Daher denke ich, wird die Mannschaft ein anderes Gesicht zeigen als letzte Woche. Wir wollen langsam den ersten Dreier in der Saison einfahren und das macht man am besten auf dem eigenen Platz. Von daher wird das Spiel auch entsprechend angehen und zeigen, wer die drei Punkte haben möchte. So wollen wir am Sonntag auftreten und haben aus den letzten Wochen einiges gut zumachen."

26.09.2021 15:00 FC Peckelsheim-E-L II : SV Herste

Will die Reserve von Peckelsheim den schwachen Saisonstart hinter sich lassen, muss gegen Herste gewonnen werden. Zuletzt spielte der FC PEL II unentschieden – 4:4 gegen den SV Preußen Daseburg. Mit einem 2:2-Unentschieden musste sich der SVH kürzlich gegen den VfR Borgentreich II zufriedengeben.

Der FC Peckelsheim-E-L II rangiert mit zwei Zählern auf dem 15. Platz des Tableaus. Ein ums andere Mal wurde die Abwehr der FC´ler im bisherigen Saisonverlauf an ihre Grenzen gebracht. Die 22 kassierten Treffer sind der schlechteste Wert der Kreisliga B Gruppe 2.

Der SV Herste nimmt mit sieben Punkten den sechsten Tabellenplatz ein. Die Herster weisen bisher insgesamt zwei Erfolge, ein Unentschieden sowie eine Pleite vor. Peckelsheim II hat mit 22 Gegentoren die anfälligste Defensive der Liga. Mit Herste empfängt man auch noch einen offensivstarken Gegner. Die Ausgangslage spricht für den SVH, womit der FC PEL II sich jedoch noch lange nicht geschlagen geben sollte.


FC PEL II Coach Thorsten Viereck meinte: "Wir wollen Sonntag wieder Fußball spielen und natürlich unseren ersten Dreier einfahren vor heimischen Publikum. Ich habe wieder mehr Spieler im Kader, wir gehen selbstbewusst ins Spiel." Sein Gegenüber Ralf Pfeiffer sagt: "Wenn man sich die Spielergebnisse von Peckelsheim-E-L anschaut, sieht man auf jeden Fall, das sie niemals aufgeben und bis zum Schluss an sich glauben. Es wird am Sonntag ein sehr schweres Spiel, aber wir wollen wieder mit gutem Fußball überzeugen. Und sollten wir kämpferisch auch noch alles in die Waagschale werfen, ist alles möglich für uns. Gerade weil wir eine junge Truppe haben, kann nicht immer alles klappen, aber sie haben sich in den letzten Wochen und Monaten sehr gut weiter entwickelt. Auch wenn wir auswärts spielen, wollen wir etwas zählbares mit nach Hause nehmen."

26.09.2021 15:00 TuS 1910 Willebadessen : SV Menne

Will Menne den schwachen Saisonstart hinter sich lassen, muss bei Willebadessen gewonnen werden. Zuletzt kam der TuS zu einem 3:2-Erfolg über die SG Scherfede-Rimbeck/Wrexen II. Das letzte Ligaspiel endete für SVM mit einem Teilerfolg. 2:2 hieß es am Ende gegen den SSV SW Herlinghausen.

Mit zehn Punkten steht der TuS 1910 Willebadessen auf dem Platz an der Sonne. Die Verteidigung der Willebadessener wusste bisher überaus zu überzeugen und wurde erst viermal bezwungen. Die Heimmannschaft weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von drei Erfolgen, einer Punkteteilung und keiner einzigen Niederlage vor.

SV Menne belegt mit drei Punkten den 13. Tabellenplatz. Ins Straucheln könnte die Defensive der Blau-Weißen geraten. Die Offensive von Willebadessen trifft im Schnitt mehr als dreimal pro Match. Die Vorzeichen stehen zugunsten des TuS. Das muss Menne allerdings nicht unbedingt abschrecken.


Heimtrainer Andre Hillebrand sagte: "Heimspiel gegen Menne. Die Kadersituation wird sich zum vergangenen Wochen wieder entspannen, denn bis auf 1-2 Ausfälle kann ich auf den gesamten Kader zurückgreifen. Im Vergleich zum letzten Spiel müssen wir eine klare Leistungssteigerung zeigen. Wenn wir die vielen Abspielfehler abstellen und zu unserem Spiel finden können wir auch in diesem Heimspiel drei Punkte holen. Ich erwarte ein gleiches schweres Spiel wie vergangen Sonntag mit einem tief stehenden Gegner."  Frank Zierau, Trainer vom SV Menne, schilderte: "Wir haben immer noch zahlreiche verletzte. Hoffe aber ,dass wir ein schlagfertiges Team zusammen bekommen. Willebadessen ist Favorit, aber wenn wir Einsatz und Willen zeigen und körperlich robuster spielen können wir auch dort was mitnehmen."

26.09.2021 15:00 SSV SW Herlinghausen : VfR Borgentreich II

Am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr trifft der SSV SW Herlinghausen auf die Zweitvertretung des VfR Borgentreich. Herlinghausen kam zuletzt gegen SV Menne zu einem 2:2-Unentschieden. Borgentreich II trennte sich im vorigen Match 2:2 von Herste.

Der Schlüssel zum Erfolg ist es, die Offensive des SSV in Schach zu halten. Durchschnittlich markieren die Schwarz-Weißen mehr als zwei Treffer pro Match. Die Herlinghausener haben vier Zähler auf dem Konto und stehen auf Rang zehn. Die Zwischenbilanz des Gastgebers liest sich wie folgt: ein Sieg, ein Remis und zwei Niederlagen.

Der VfR II bekleidet mit acht Zählern Tabellenposition fünf. Der VfR Borgentreich II ist in dieser Saison immer noch ungeschlagen. Die Bilanz lautet zwei Siege und zwei Unentschieden. Wer ist Favorit und wer Außenseiter? Angesichts vergleichbarer Leistungsvermögen ist der Ausgang der Partie völlig offen.


"Herlinghausen hatte Startschwierigkeiten aber konnten sich die letzten beiden Spiele deutlich steigern, sie werden versuchen dort weiterzumachen darauf werden wir uns einstellen und wollen ganz klar die 3 Punkte mit nach Borgentreich nehmen. Unsere personelle Lage verschlechtert sich durch kleinere Verletzungen die zu den Langzeitverletzen Spielern hinzu komme", so VfR Trainer Ingo Conze.  Manuel Bareuther Trainer vom SSV Herlinghausen: "Ziel ist es, wie jeden Sonntag, dass wir rausgehen und die drei Punkte holen. Das ändert auch am Sonntag gegen Borgentreich nichts. Zwar ist der VfR ein ganz starker Gegner und für mich aus der Vergangenheit waren es gegen Borgentreich immer schwierige Spiele. Wir müssen wieder an unsere Grenzen gehen, dann bin ich guter Dinge. Wir haben gute Fußballer bei uns in den Reihen."

Kommentieren