Teams in der Winterpause – Teil 61

"Das war unser Problem und daran werden wir arbeiten"

01. Februar 2021, 19:00 Uhr

Teams in der Winterpause. Mit der Rubrik durchleuchten wir die Mannschaften aus dem Kreis Höxter. Von der Kreisliga C bis zur Landesliga. Wie lief die kurze Hinrunde und wie sind die Aussichten auf die Rückrunde. Im 61. Teil unserer Serie betrachten wir den bisherigen Verlauf vom VfL Langeland. Die Mannschaft von Trainer Thomas Ising  geht in der Kreisliga B Nord an den Start und belegt dort mit der Saisonunterbrechung den 13. Tabellenplatz.

"Ein Spiel dauert 90 Minuten und man muss solange bis abgepfiffen wird die Konzentration und den Kopf oben halten"

Eine schwere Serie durchlebt der VfL Langeland. Die Gelb/Schwarzen stecken mit im Abstiegskampf. Dabei wollte der VfL eine sorgenfreie Saison durchleben. Im Sommer war der Club dafür auf dem Transfermarkt aktiv. Holte Felix Elsner für die Offensive und Alexander Bröer, aus der Bezirksliga vom FC Blau Weiß Weser, für Defensive. Doch am Ende spielt Langeland bislang eine ernüchternde Serie. Aus fünf Partien holte die Ising-Elf erst drei Punkte. "Zufrieden bin ich bzw. sind wir nicht. Wir stehen nicht da, wo wir meiner Meinung nach stehen könnten. Wenn man die Spiele gegen Erkeln/Hembsen und Drenke außen vor lässt und betrachtet, wie wir gegen Bergheim und Holzhausen verloren haben, dann waren es vermeidbare Niederlagen. Ein Spiel dauert 90 Minuten und man muss solange bis abgepfiffen wird die Konzentration und den Kopf oben halten, das war unser Problem und daran werden wir arbeiten", schildert VfL Trainer Thomas Ising.

Als B-Ligist das Jubiläum feiern

Und die Statistik gibt dem Trainer recht. Jeweils kurz vor dem Pausenpfiff (6 Gegentore) und kurz vor dem Schlusspfiff (5 Gegentore) rappelt es öfters im Gehäuse vom VfL Langeland.  Bislang musste der B-Ligist in 5 Partien 22 Gegentore schlucken und schoss auf der anderen Seite nur 3 Tore. Kein Wunder, dass Langeland im Winter auf dem Transfermarkt nachlegte. Vom TSC Steinheim holte der VfL Amin Hassan zurück. Hassan kickte in der Hinrunde in der Bezirksliga beim TSC Steinheim. Zudem fand Pascal Bartnik den Weg ins Rehbergstadion. Der Mittelfeldspieler kommt vom SV Brenkhausen/Bosseborn.  Auf der anderen Seite verlässt im Winter keiner den Club. "Unser Ziel ist es schnellstmöglich Anschluss an die Mannschaften vor uns zu bekommen um das ein oder andere Team noch zu überholen damit wir die Klasse halten. Wir haben bald 90 Jähriges Vereins- Jubiläum und das wollen wir als B-Ligist feiern", beschreibt Thomas Ising die Zielsetzung. 

"Denn wenn wir ehrlich sind, rennen wir lieber alle auf dem Platz rum als mit Laufschuhen durch den Wald."

Vor gut einem Jahr hat Thomas Ising den Posten als Cheftrainer beim VfL Langeland übernommen. Seine Zeit wird überschattet von Corona. Erst kam der erste Lockdown und nun steht die Saison schon wieder still, wegen dem 2. Lockdown. Nun ist klar, dass der Spielbetrieb bis Ende März ruht. "Ich hoffe, dass es im April mit dem Spielbetrieb weiter geht. Für die meisten ist es nun mal ein Hobby um den Kopf vom Alltag frei zu bekommen, sich auszupowern und fit zu halten. Meine Jungs gehen alle laufen und kontrollieren sich gegenseitig mithilfe einer App. Ich hoffe, dass sie es den Winter über durchziehen und die Motivation hochhalten. Denn wenn wir ehrlich sind, rennen wir lieber alle auf dem Platz rum als mit Laufschuhen durch den Wald", kommentiert VfL Trainer Thomas Ising die Lage in Langeland und fügt hinzu: "Sobald wir wieder dürfen, gehen wir auf den Platz."

Zukunft muss noch geklärt werden

Es ist vieles ungewiss. Wann geht es weiter, wie geht es weiter und geht es überhaupt weiter. Gibt es Auf- und Absteiger? Wird die 50 % Hürde geschafft. Es gibt viele offene Punkte, dies macht auch die Planungen für die Vereine schwierig. Auch die Zukunft von Thomas Ising ist noch offen. Der Coach vom VfL Langeland erklärte abschließend zum Thema Vertragsverlängerung: "Das hoffe ich, allerdings mache ich mir da noch keine Gedanken zu. Wenn es abzusehen ist, dass wir diese Saison vernünftig beenden können und die Klasse halten, werden wir uns zusammensetzten und alles besprechen. Ich bin seit knapp 15 Jahren als Mitglied, Spieler (mit kleinen Unterbrechungen) , oder jetzt als Trainer, im Verein und es können ruhig noch ein paar weitere folgen."

Kommentieren