Angebote gab es genug

Das sind die Gründe für die Rückkehr auf die Trainerbank

18. Dezember 2021, 10:30 Uhr

Wieder im Geschäft - Daniel Bartoldus

Daniel Bartoldus, ist nach seinem Ausstieg beim VfR Borgentreich zurück auf der Trainerbank und übernimmt als Nachfolger von Dieter Olejak (FubaNews berichtete) den A-Ligisten SG Bühne/Körbecke. Der 37-Jährige Borgentreicher hat für seinen Vorgänger viel Lob übrig. "Ich möchte mich bei meinem Vorgänger Dieter Olejak bedanken. Er hat die SG aus der Kreisliga B in die Kreisliga A geführt und hat aus einigen meiner Jugendspieler (JSG Borgentreich/Bühne) gestandene Seniorenspieler gemacht, sodass Fabian und ich auf diese Kicker in der Rückrunde zugreifen können." 

FubaNews: Du hattest jetzt einige Zeit pausiert. Was hat dich jetzt bewogen, wieder einzusteigen?

Daniel Bartoldus: Seit Sommer 2019 hatte ich keinen Trainerjob mehr, das stimmt natürlich. Aber in den Zeiten der Pandemie wurde auch nicht viel Fußball im Amateurbereich gespielt. Wenn Fußball in den letzten zwei Jahren gespielt wurden, dann habe ich mir auch Spiele vom VfR Borgentreich, anderen Bezirksligsten aus dem Kreis Höxter und der SG Bühne/Körbecke angesehen. Mein Interesse am Amateurfußball war weiterhin da. Einstiegsangebote als Trainer gab es in den letzten Jahren genug, aber da lag mein Fokus noch auf mein Eigenheim mit Garten. Bewogen hat mich das positive Gespräch mit dem Vorstand der SG. Zusätzlich auch, dass ich wieder mit einigen Spielern aus meinen Jugendteams und alten Bekannten (früher meine Gegner) aus meiner aktiven Zeit zusammen arbeiten kann. Natürlich auch die Herausforderung, die SG Bühne/Körbecke in der Kreisliga A zu trainieren.

Konntest du dir schon einen Überblick verschaffen oder bereits Spiele vor der Winterpause der SG verfolgen?

Bartoldus: Einen kleinen Überblick konnte ich mir schon verschaffen, weil ich fast alle Spieler kenne. Man kennt sich ja auch gut neben dem Platz in der Warburger Börde. Vor der Winterpause habe ich mir ein Spiel in Körbecke angesehen.

Du hast erstmal bis zum Saisonende zugesagt. Die Zusammenarbeit könnte aber durchaus über den kommenden Sommer hinausgehen, oder?

Bartoldus: Erstmal habe ich bis zum Saisonende zugesagt. Ich muss persönlich schauen, ob das alles zeitlich bei mir auch passt. Ende April/Anfang Mai sehen wir, wie die Zusammenarbeit weitergeht. Jetzt müssen Fabian und ich zunächst die Vorbereitung der Rückrunde planen.

Der Sprung in die Meisterrunde ist noch möglich. Ist das eine Zielsetzung, die du erreichen willst, oder sind auch andere Entwicklung für dich entscheidend?

Bartoldus: Unser Ziel ist der Sprung in die Meisterrunde! Natürlich sollen sich die Spieler auch weiter entwickeln, dies ist schon mein Ziel als Trainer.

Wie hast du dich nach deiner Pause nach dem Abschied vom VfR Borgentreich mit dem Fußball im Sportkreis auseinandergesetzt ?

Bartoldus: Die Pause als Trainer habe ich erstmal genossen. Aber Arbeit gab es am Haus und im Garten genug. So kam keine Langeweile unterhalb der Woche auf. An den Wochenenden habe ich mir, wie schon erwähnt, öfter Spiele im Kreis Höxter angesehen. Klar interessiert man sich weiter für den Fußball im Kreis Höxter und guckt schon mal sonntags abends im Netz nach den Ergebnissen.

Kommentieren