Wiemers ist zurück

„Das neue Alte gehen wir jetzt an“

30. Mai 2021, 22:26 Uhr

Michael Wiemers übernimmt erneut die SG

Die SG Nörde/Ossendorf setzt zur neuen Spielzeit 2021/22 auf einen alten Bekannten auf der Trainerbank. Michael Wiemers beerbt Otto Sinemus und kehrt damit nach drei Jahren wieder auf die Trainerbank des B-Ligisten zurück. Der 37 Jährige Peckelsheimer war die absolute Wunschlösung der Verantwortlichen.  

Absoluter Wunschkandidat des Vorstandes

Andre Jochheim, 1 Vorsitzender des Clubs erläuterte gegenüber FubaNews: „Es gab den ein oder anderen Kandidaten für die SG Nörde/Ossendorf, aber Michael Wiemers war unser absoluter Wunschkandidat und schließlich war er ja bis vor drei Jahren schon einmal der Trainer unserer SG."


Der Präsident führt weiter aus. „Michael kennt alle Spieler und hat selbst mit dem Vorstand schon hinter den Ball getreten. Der Vorstand aus Ossendorf und Nörde freut sich auf die kommende Saison. Wir möchten uns auch noch mal recht herzlich bei Otto Sinemus bedanken, der leider aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht. Otto hat eine sehr gute Mannschaft geformt, auf welche Michael jetzt natürlich aufbauen kann. Unser Ziel ist es, unter die ersten fünf zu kommen und Michael wird es ganz bestimmt schaffen, dafür hat er unsere vollste Rückendeckung. Nörde/ Ossendorf wird gestärkt mit neuen Spielern aus der Jugend in die neue Saison starten.“

Michael Wiemers erläuterte sein Comeback. „Ich habe das Amt angenommen, da ich dort schon drei erfolgreiche Jahre hatte. Ich freue mich, dass ich ab der neuen Serie wieder an der Seitenlinie stehen werde. Wir wollen die SG in ruhige Gewässer bringen und das sollte auch der Anspruch sein. Ich bin nach der langen Pause voller Tatendrang. Ich hatte zuletzt drei super Jahre bei der Damenmannschaft in Peckelsheim. Das hat Spaß gemacht, aber jetzt ist es Zeit für etwas Neues“, beschreibt Michael Wiemers.

Kommentieren