Teams in der Winterpause – Teil 57

„Das heißt aber nicht das wir keinen attraktiven Fußball spielen“

21. Januar 2021, 06:20 Uhr

Detlef Jacobi hat bereits beim FC verlängert unf bleibt mindestens bis 2022

Teams in der Winterpause. Mit der Rubrik durchleuchten wir die Mannschaften aus dem Kreis Höxter. Von der Kreisliga C bis zur Landesliga. Wie lief die kurze Hinrunde und wie sind die Aussichten auf die Rückrunde. Im 57. Teil unserer Serie betrachten wir den bisherigen Verlauf vom FC Germete/Wormeln. Die Mannschaft von Trainer Detlef Jacobi geht in der Kreisliga A an den Start und belegt dort mit der Saisonunterbrechung den 4. Tabellenplatz. 

Mit dem Saisonverlauf zufrieden

In der Kreisliga A, Gruppe 1 belegt die Mannschaft von Trainer Detlef Jacobi derzeit den vierten Rang. Sollte es mit der Saison weitergehen, dann sind die Aussichten gut, dass die Fusionierten in die Meisterrunde einziehen könnten. Zwölf Punkte aus sieben Spielen, lassen sich bei nur einer Niederlage und drei Remis sehen. Mit gerade einmal elf erzielten Toren, ist die Jacobi-Eleven Offensiv ausbaufähig unterwegs, hat aber mit den sechs Gegentreffern, die nach Spitzenreiter Bad Driburg beste Defensive.

Mit Blick auf die bisherige Serie urteilt Trainer Detlef Jacobi. „Mit dem Saisonverlauf bin ich zufrieden. Ein kleiner Wermutstropfen sind wohl die liegen gebliebenen Punkte gegen Stahle und in Bühne/Körbecke, wo wir in der ersten Halbzeit sicher unsere beste Saisonleistung gezeigt und 2:0 geführt haben. In der Defensive liegt unsere Stärke. Mit nur sechs Gegentreffern, haben wir die zweitbeste Abwehr. Dagegen stehen leider nur elf geschossene Tore. Das heißt aber nicht, dass wir keinen attraktiven Fußball spielen. Wir müssen da noch am Abschluss arbeiten.“

Knack kommt zurück zum FC

Personell freut sich der Verein und sein Trainer über personellen Zuwachs. „Wir haben einen Neuzugang. Ich freue mich über die Rückkehr von Kevin Knack (wir berichteten bereits), der uns mit seiner Offensivstärke sicher weiterbringen kann. Abgänge haben wir keine“, beschreibt Coach Jacobi.


Das Ziel für Detlef Jacobi, der nach 18 Jahren als Jugendtrainer, mit einem Jahr Unterbrechung, in der dritten Saison Seniorentrainer beim FC G/W ist, liegt auf der Hand. „Unser Ziel ist ganz klar das Erreichen der Meisterrunde. Wir sind zur Zeit vierter mit drei Punkten Vorsprung und einem Spiel weniger zum fünften.“

Vertrag schon verlängert

Die Aussichten, auf eine Fortsetzung der Saison, sind aktuell nicht wirklich seriös vorherzusagen. „Um sagen zu können wann es weiter gehen kann, müssen wir zunächst den Verlauf der Infektionszahlen, nach dem harten Lockdown, abwarten. Mit der Vorbereitung würden wir nach einem „go“ vom Verband sofort starten, aber jetzt steht erstmal die Gesundheit im Vordergrund. Meine Mannschaft hält sich mit Laufeinheiten fit“, beschreibt der 56-jährige Coach der seit Sommer 2020 wieder beim FC, seinem Heimatverein im Amt ist.

Über die Saison hinaus wird Jacobi weiterhin Übungsleiter bei seinem Verein bleiben (FubaNews berichtete bereits). Der Trainer freut sich über das Vertrauen und erläutert. „Ich freue mich sehr, dass ich mit dieser tollen Mannschaft weiter arbeiten kann. Es war von Anfang an eine gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand, Betreuern,Trainer der 2.Mannschaft und den Spielern der ersten und der zweiten Mannschaft. Genau deswegen wollte ich auch unbedingt weitermachen. Ich bin total davon überzeugt, dass in diesen Verein noch viel positives passiert und dabei möchte ich dem Verein und der Mannschaft weiter zur Seite stehen.Die Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern passt zu hundert Prozent“.

Kommentieren