Diagnose am kommenden Dienstag

Bänderverletzung? Fraktur wurde ausgeschlossen

07. September 2021, 11:10 Uhr

Dennis Hustadt im Spiele gegen die SG Scherfede/Rimbeck/Wrexen

Nicht nur der TuS Bad Driburg bangt um seinen Spielertrainer Dennis Hustadt, auch der 43-jährige Ex-Regionalligaspieler schaut gespannt auf diesen Donnerstag und den kommenden Dienstag. Den dort wird sich das Ausmaß der Verletzung des Mittelfeldakteurs herausstellen, die er sich beim sonntäglichen Meisterschaftsspiel der Bad Driburger in Wrexen gegen die dortige Spielgemeinschaft nach gut einer Stunde Spielzeit zugezogen hatte. Nach einem Zweikampf fällt der Gegenspieler auf sein Knie und dies knickte nach innen weg.

MRT Termin wird Aufschluß geben

TuS Sportchef Ingo Schulte erklärte. „Dennis wurde während des Spieles ja mit dem Krankenwagen in das Hospital in Bad Arolsen transportiert. Am Abend konnte Hustadt das Krankenhaus in Hessen wieder verlassen, den beim Röntgen und den Untersuchungen konnte erst mal eine Fraktur ausgeschlossen werden. Er muss jetzt ins MRT, um zu sehen, ob Innenbänder oder eventuell sogar das Kreuzband gerissen ist. Das müssen wir jetzt erst abwarten.“

Dennis Hustadt erklärte gegenüber FubaNews. „Eine Fraktur bzw. einen Bruch konnte man am Sonntag ausschließen. Ob etwas mit den Bändern ist erfahre ich in der kommenden Woche. Diesen Donnerstag ist ein MRT Termin und in der darauffolgenden Woche wird es dann die Diagnose der Ärzte geben.“

Kommentieren