Trainerwechsel

Am Saisonende endet eine Ära nach sechseinhalb Jahren

12. Januar 2022, 08:57 Uhr

Julian Middeke ist für die kommende Spielzeit auf dem Markt

Am Ende der aktuellen Spielzeit werden sich die Wege von Julian Middeke und dem A-Ligisten SV Bredenborn trennen. Middeke der dann sechseinhalb Jahre im Amt war bei den Germanen wird aber nach Lage der Dinge in den kommenden Wochen einen neuen Verein haben. Eine Pause wird der aufstrebende Übungsleiter nicht einlegen, sondern zur kommenden Spielzeit eine neue Aufgabe übernehmen.

Middeke bleibt weiter als Vorstandsmitglied dabei

Sportlicher Leiter Norbert Golüke bestätigte gegenüber FubaNews: "Die Ära "Julian Middeke" wird mit Ablauf der aktuellen Saison nach dann 6 1/2 Jahren beim SV Bredenborn zu Ende gehen. Julian und ich haben vor und nach Weihnachten in zwei sehr offenen Gesprächen die aktuelle Situation beim SV Bredenborn besprochen.
Wir sind dabei zusammen zu dem Ergebnis gekommen, dass wir in der kommenden Saison für ihn und für den SV Bredenborn neue Reize setzen wollen. 


So eine Entscheidung zu treffen ist natürlich nach so einer langen gemeinsamen Zeit keineswegs leicht, denn ich bin nach wie vor von den Trainerqualitäten von Julian überzeugt und sein möglicher, neuer Verein wird einen sehr engagierten und hoch motivierten Trainer bekommen. Aus meiner Sicht ist es für Julian jetzt aber auch mal wichtig, diesen Schritt zu gehen, um neue Erfahrungen zu machen, die ihn in seiner Trainerpersönlichkeit weiter nach vorn bringen werden. 

Der SV Bredenborn verliert im Sommer zwar einen sehr guten Trainer, der maßgeblich für den Erfolg der letzten Jahre verantwortlich war und ist, er wird uns allerdings als Vorstandsmitglied weiter erhalten bleiben."

Julian Middeke führte aus. "Nach intensiven Gesprächen über die Weihnachtsfeiertage, haben Norbert und ich uns nach meinem Urlaub, am Montag dazu entschieden,
den gemeinsamen Weg, den wir die letzten 6 ½ Jahre gegangen sind, ab Sommer zu beenden. Hinter uns liegen unfassbar intensive, aber auch erfolgreiche 6 ½ Jahre mit vielen emotionalen Momenten.

Und gerade die emotionale Verbundenheit zu meinem Heimatverein macht den Entschluss sicherlich nicht leichter. Für mich als Trainer wird es jetzt aber Zeit, nachdem ich fast jeden Grashalm im Bredenborner-Eichenwald kenne, eine neue Herausforderung anzunehmen und meinen persönlichen Weg als Trainer weiter zu gehen. Mich persönlich zu Entwickeln und weiterhin mit 100 % hinter den neuen und spannenden Aufgaben und dem Fußball zu stehen. 
Ich hoffe und bin nach dem gestrigen Gespräch mit der Mannschaft davon überzeugt, dass ich zusammen mit meinen Jungs eine erfolgreiche Rückserie spielen werde und wir unsere gesteckten Ziele erreichen. Der neue Trainer darf sich auf eine Mannschaft freuen, die ab jetzt schon die Grundlagen für den Sommer legt."

Kommentieren