Sieg im Nachholspiel

Albaxen weiter on Fire und nicht zu bremsen

18. November 2021, 21:38 Uhr

Im heutigen Nachholspiel der Kreisliga Gruppe 2, gewinnt der SV Albaxen beim TuS Vinsebeck auf dem Kunstrasenplatz in Steinheim. Bleibt damit weiter die Mannschaft der Stunde und springt auf den vierten Rang mit Blickrichtung Meisterrunde für Vinsebeck ein Rückschlag. Für den Führungstreffer der Teutonen zeichnete Leon Pott verantwortlich (31.). Geschockt zeigte sich der SV Albaxen nicht. Nur wenig später war Arthur Seibel mit dem Ausgleich zur Stelle (32.). Stefan Rode nutzte die Chance für die Albaxer und beförderte in der 33. Minute das Leder zum 2:1 ins Netz. Zur Pause behielten die Gäste die Nase knapp vorn. Albaxen musste den Treffer von Lukas Kukla zum 2:2 hinnehmen (47.). Jan Peters brachte den Ball zum 3:2 zugunsten des SVA über die Linie (59.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Yannik Balke, der das 4:2 aus Sicht des SV Albaxen perfekt machte (88.). Die 2:4-Heimniederlage von Vinsebeck war Realität, als Referee Josef Wegener (Brakel) die Partie letztendlich abpfiff.

TuS Vinsebeck - SV Albaxen 2:4 (1:2)

Albaxens Co-Trainer Christoph Struck zeigte sich erfreut und bemerkte. "Wir gewinnen mit 4:2. Wie schon vermutet hat Vinsebeck von Anfang an versucht Druck zu machen. Doch wir haben uns zu keiner Zeit aus der Ruhe bringen lassen. Durch einen Ballverlust bekommen wir das Gegentor. Die Antwort folgte, 2 Tore in 2 min. Hz bekommen wir noch den Ausgleich. Wir hatten zwar nicht mehr Spielanteil, aber der Gegner wurde zu keiner Zeit gefährlich vorm Tor während wir halt schnell nach vorne spielten und dann eiskalt die Dinger weggemacht haben. Großartige Leistung von uns.


SVA Betreuer Matthias Stiewe beschreibt. "Ein hochverdienter Sieg für meine Jungs. Das Spiel war erst recht ausgeglichen, wenig Chancen auf beiden Seiten. Vinsebecks Führungstreffer in der 30 min (Leon Pott) konnten wir direkt in der 31 min durch Arthur Seibel ausgleichen um wieder eine Minute später durch Stefan Rode mit 2:1 in Führung zu gehen. Nach der Pause sind keine fünf Minuten gespielt, da erzielte Vinsebeck (Lukas Kukla) den Ausgleich.
Danach verloren wir kurz die Kontrolle aber die Jungs kämpften sich zurück. So konnte Jan Peters in der 60 min nach Freistoß erneut die verdiente Führung erzielen…. Nach feinem Konter machte dann der eingewechselte Jannik Balke den Deckel drauf."

Kommentieren