Rückzug in die Kreisliga A

Blau-Weiß Weser zieht die Reißleine

15. Juni 2021, 20:58 Uhr

Keeper und sportlicher Leiter Dennis Ferranti spielt demnächst mit Weser nur noch A-Liga

Die Bezirksliga Staffel 3 ist um eine Mannschaft ärmer. Leider handelt es sich dabei um eine Mannschaft aus dem Sportkreis Höxter. Der FC Blau-Weiß Weser hat seine Mannschaft aus dem Bezirks zurückgezogen und wird in der neuen Saison dann nur noch in der Kreisliga A an den Start gehen. Das bestätigte der Verein. Gemunkelt wurde dieses Szenario seid Tagen, nur glauben wollte man es nicht das dieser Traditionsverein diesen Schritt wirklich vollzieht. Damit wird die Bezirksliga mit nur noch 15 Teams in die Ende August beginnende Saison starten. Es ist der traurige Höhepunkt der letzten Jahre. FC Vorsitzender Matthias Bergmann hofft auf das Verständnis, von Sponsoren und vor allem der Mitglieder.

Mitteilung des Vereins

Der FC Blau-Weiß Weser hat beschlossen die 1. Mannschaft für die kommende Saison 2021/22 freiwillig aus der Bezirksliga zurückzuziehen. Diese wird in der kommenden Spielzeit in der Kreisliga A antreten.

 
Die Entscheidung wurde einstimmig in einer Sitzung mit dem geschäftsführenden Vorstand und den Spielern getroffen.
Aufgrund der coronabedingten Spielunterbrechung und dem damit verbundenem Saisonabbruch konnten wir die Entwicklung unsere jungen Spieler nicht wie geplant vorantreiben.
 
Für uns ist das eine Chance frühzeitig einen Neuaufbau einzuleiten, welcher uns die Möglichkeit gibt, dass sich unsere junge Mannschaft weiterentwickelt. Außerdem können somit die jungen Spieler aus dem Nachwuchsbereich bestmöglich an den Seniorenbereich herangeführt werden.
 
Daher sehen wir die Entscheidung als den richtigen Schritt an, um den von uns eingeschlagenen Weg, möglichst viele der eigenen Jugendspieler im Seniorenbereich halten zu können, fortzusetzen.
Neben der geplanten sportlichen Entwicklung ist es natürlich auch unser Ziel, eine erfolgreiche Saison in der A Liga zu spielen.

Die Mannschaft und der Vorstand steht geschlossen hinter dem Vorhaben und freut sich auf die kommende Spielzeit.

Kommentieren